Jennifer Lawrence - October 2022 - Causeway premiere - BFI Southbank - London - Getty

Jennifer Lawrence – October 2022 – Causeway premiere – BFI Southbank – London – Getty

Jennifer Lawrence: Sagt Rolle in ‚Bad Blood’ ab

Jennifer Lawrence ist aus dem Film ‚Bad Blood‘ ausgestiegen.
Die 32-jährige Schauspielerin sollte die Theranos-Gründerin Elizabeth Holmes spielen, entschied sich aber, die Rolle aufzugeben, nachdem sie Amanda Seyfrieds Emmy-prämierte Darstellung in der Miniserie ‘The Dropout’ gesehen hatte. Der Reporter der ‚New York Times‘, Kyle Buchanan, verkündete die Nachricht am Mittwoch (02. November) auf Twitter, nachdem er den ‘Hunger Games’-Star interviewt hatte. Er schrieb auf der Social-Media-Plattform: „Jennifer Lawrence wird nicht mehr die Rolle der Elizabeth Holmes in Adam McKays ‚BAD BLOOD‘ spielen, sagte sie mir. Sie kam zu diesem Schluss, nachdem sie Amanda Seyfried in ‚The Dropout‘ in der Rolle der Holmes gesehen hatte.” Die Oscar-Preisträgerin erklärte Buchanan: “Ich fand sie großartig. Ich dachte mir: ‚Ja, das müssen wir nicht noch einmal machen.’“

Lawrence sollte die Hauptrolle spielen und produzieren, McKay sollte das Drehbuch schreiben und Regie führen. Die beiden haben bereits bei dem Film ‚Don’t Look Up‘ zusammengearbeitet. Der Film basiert auf dem 2018 erschienenen Buch des Journalisten John Carreyrou ‚Bad Blood: Secrets and Lies in a Silicon Valley Startup”’und zeichnet nach, wie Holmes Theranos aufbaute, bevor ihr Erfolg ins Wanken geriet. Holmes wurde 2018 wegen Betrugs verurteilt und Anfang dieses Jahres in drei Fällen von Überweisungsbetrug und in einem Fall von Verschwörung zum Überweisungsbetrug für schuldig befunden. Ihr drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 250.000 US-Dollar für jeden Betrugsfall.

Lawrence wird jedoch in dem Film ‚Die, My Love‘ mitspielen. Der Film ist eine intime Darstellung einer Frau im ländlichen Frankreich, die inmitten von Ehe und Mutterschaft in den Wahnsinn getrieben wird. Lynne Ramsay führt bei dem Film Regie, Martin Scorsese wird das Projekt produzieren. Er basiert auf dem gleichnamigen Buch von Ariana Harwicz.

©Bilder:Bang Media International