Chrissy Teigen and John Legend - Instagram - Matching Outfits

Chrissy Teigen and John Legend – Instagram – Matching Outfits

John Legend: Halbnackt am Bügeln

John Legend lernte Chrissy Teigen kennen als er halbnackt bügelte.

Der 45-jährige Sänger traf seine spätere Ehefrau erstmals im Jahr 2006 am Set seines Musikvideos für ‚Stereo‘. Da für die Aufnahmen kein besonders großes Budget vorhanden war, musste Legend selbst Hand anlegen wie er jetzt in einem neuen Interview verriet. „Als ich Chrissy traf hatte sie dieses ansteckende Lachen“, erzählt er im Gespräch mit ‚People‘. „Sie erhellte den Raum. Sie sah mich zum ersten Mal, als ich gerade oben ohne meine Kleidung bügelte, denn wir hatten keinen Stylisten für den Shoot. Es gab kein großes Budget. Ich stylte mich selbst, bügelte meine Sachen. Sie kam herein und so trafen wir uns. Ich bin mir sicher, dass sie einen Witz darüber gemacht hat. Es funkte sofort zwischen uns.“



John, der demnächst mit seiner Show ‚An Evening with John Legend‘ auf Tour geht, ehelichte Chrissy im Jahr 2013 am Comer See in Italien. Gemeinsam hat das Paar die Töchter Luna (7) und Esti (15 Monate) sowie die Söhne Miles (5) und Wren (neun Monate). Erst vor kurzem kehrte die ganze Familie an den Ort der Hochzeit zurück. Über das Erlebnis verriet John: „Wir hatten nur einige Monate zuvor unsere Familie vervollständigt und konnten alle nach Italien an den Comer See bringen, dort wo alles begann. Wir erschufen die Magie unserer Hochzeitsnacht nochmal. Es war so emotional für uns dort mit unseren Kindern zu sein und zu wissen, dass wir unsere Liebe mit den Resultaten unserer Liebe feiern durften.“

Foto: © BANG Media International – Chrissy Teigen and John Legend – Instagram – Matching Outfits

Das könnte dich auch interessieren

  • John Legend: Corona-Krise verändert seine Songwahrnehmung

  • Chrissy Teigen erwartet Baby Nummer 3

  • Chrissy Teigen über ihre Quarantäne-Erfahrungen

  • Chrissy Teigen: Dramatischer Gewichtsverlust nach Geburt

  • John Legend: Kunst gegen Rassismus

  • DJ Khaled: Das sagt er zu Kanyes Ehering-Gate