Joseph Kosinski ist erfreut, dass Val Kilmer für ‚Top Gun: Maverick‘ gecastet wurde.
Der 47-jährige Regisseur führt Regie bei der lang erwarteten Fortsetzung von ‚Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel‘ und ist begeistert, dass Kilmer als Tom „Iceman“ Kazansky an der Seite von Tom Cruise‘ Pete „Maverick“ Mitchell in den neuen Film zurückkehrt. Im Gespräch mit dem Magazin ‚Total Film‘ schwärmte Joseph: „Das war ein großer, großer Gewinn – dass Val zurückkommt, um Iceman zu spielen. Mit einem Schauspieler dieses Kalibers zu arbeiten, die Chemie, die Kameradschaft zwischen ihm und Tom zu sehen und diese beiden Charaktere in diesem Film wieder zu vereinen, war ein wirklich besonderer Moment und einer meiner Lieblingsteile des Films.“

Kosinski hat angedeutet, dass sich Cruises Alter Ego seit dem Originalfilm von 1986 kaum verändert hat. Der ‚Tron: Legacy‘-Regisseur sagte: „In vielerlei Hinsicht ist er immer noch der Typ, den wir aus dem ersten ‚Top Gun‘ kennen. Er bewahrt den alten Ninja unter einer Plane im Hangar auf und trägt immer noch diese Ray-Ban-Fliegerbrille. Er ist der Beste in dem, was er tut, und er hat sein ganzes Leben der Luftfahrt gewidmet.“ Und der Filmemacher fügte hinzu, dass Toms Figur in dem neuen Film, in dem er Bradley ‚Rooster‘ Bradshaw (Miles Teller) – den Sohn seines verstorbenen Freundes Nick ‚Goose‘ Bradshaw (Anthony Edwards) – ausbildet, „mit der Vergangenheit konfrontiert“ wird.

©Bilder:Bang Media International