Justin Bieber hat angekündigt, dass er seine ‚Justice World Tour‘ am 31. Juli wieder aufnehmen wird.
Der Sänger hatte die Tour unterbrechen müssen, nachdem er durch das Ramsay-Hunt-Syndrom an einer Gesichtslähmung erkrankt war. Der ‚Peaches‘-Hitmacher war gezwungen, einige Shows seiner 130-tägigen ‚Justice World Tour‘ aufgrund der Gesichtsneuropathie, die Hörschwierigkeiten und Lähmungen verursacht, zu verschieben.

Er hat jedoch jetzt bestätigt, dass er am 31. Juli für das Lucca Summer Festival in Lucca, Italien, auf die Bühne zurückkehren wird, bevor er sich auf die europäische Etappe begibt. Auch die verschobenen US-Termine sollen „sehr bald“ bekannt gegeben werden. Anfang Januar spielt Justin drei Konzerte in Amsterdam, danach in Hamburg und Ende Januar sowie Anfang Februar in Köln, Frankfurt und Berlin. Im März folgt noch ein Deutschland-Konzert in München. Die europäische Etappe soll dann am 25. März 2023 in Krakau, Polen, abgeschlossen werden.

Letzten Monat enthüllte der 28-jährige Pop-Superstar in einem Instagram-Video, wie sehr er unter der Erkrankung leide. Er erzählte seinen Fans in einem Social-Media-Clip: „Hey alle, Justin hier, ich wollte euch auf dem Laufenden halten, was los war. Wie ihr wahrscheinlich in meinem Gesicht sehen könnt, habe ich dieses Syndrom namens Ramsay-Hunt-Syndrom. Das kommt von diesem Virus, das die Nerven in meinem Ohr und meine Gesichtsnerven angreift und dazu geführt hat, dass mein Gesicht Lähmungen hat. Ich kann nicht glauben, dass ich das sage. Ich habe alles getan, damit es mir besser geht, aber meine Krankheit wird schlimmer. Mir bricht es das Herz, dass ich die nächsten Shows verschieben muss.“

Justin Biebers neue ‚Justice World Tour‘-Daten:

Juli 31 Lucca, Italien – Summer Festival Lucca
August 3 Skanderborg, Dänemark – Smukfest
August 5 Malmö, Schweden – Big Slap XL
August 7 Trondheim, Norwegen – Trondheim Summertime
August 9 August 9 Helsinki, Finnland – Kaisaniemi Park
August 12 Budapest, Ungarn – Sziget Festival

September 4 Rio de Janeiro, Brasilien – Rock In Rio
September 7 Santiago, Chile – Estadio Nacional
September 10 Buenos Aires, Argentinien – Estadio Único de La Plata
September 11 Buenos Aires, Argentinien – Estadio Único de La Plata
September 14 São Paulo, Brasilien – Allianz Parque
September 15 São Paulo, Brasilien – Allianz Parque
September 28 September 28 Cape Town, Süd Afrika – DHL Stadium

Oktober 1 Johannesburg, Süd Afrika – Johannesburg FNB Stadium
Oktober 5 Hawart Ingah, Bahrain – Al Dana Amphitheatre
Oktober 8 Dubai, V.A.E. – Coca-Cola Arena
Oktober 9 Dubai, V.A.E. – Coca-Cola Arena
Oktober 13 Tel Aviv, Israel – HaYarkon Park
Oktober 18 New Delhi, Indien – JLN Stadium
Oktober 22 Kuala Lumpur, Malaysia – Bukit Jalil National Stadium
Oktober 25 Singapore, Singapur – National Stadium
Oktober 29 Manila, Philippinen – CCP Concert Grounds

November 2 Jakarta, Indonesien – Stadion Madya
November 3 Jakarta, Indonesien – Stadion Madya
November 6 Bangkok, Thailand – Rajamangala Stadium
November 9 Nagoya, Japan – Vantelin Dome
November 12 Osaka, Japan – Kyocera Dome
November 13 Osaka, Japan – Kyocera Dome
November 16 Tokyo, Japan – Tokyo Dome
November 17 Tokyo, Japan – Tokyo Dome
November 22 Perth, Australien – HBF Park
November 26 Melbourne, Australien – Marvel Stadium
November 29 Sydney, Australien – Sydney Football Stadium
November 30 Sydney, Australien – Sydney Football Stadium

Dezember 3 Brisbane, Australien – Suncorp Stadium
Dezember 7 Auckland, Neuseeland – Mt Smart Stadium


2023
Januar 11 Amsterdam, Niederlande – Ziggo Dome
Januar 13 Amsterdam, Niederlande – Ziggo Dome
Januar 14 Amsterdam, Niederlande – Ziggo Dome
Januar 16 Hamburg, Deutschland – Barclays Arena
Januar 18 Zürich, Schweiz – Hallenstadion
Januar 21 Lisbon, Portugal – Altice Arena
Januar 23 Madrid, Spanien – WiZink Center
Januar 25 Barcelona, Spanien – Palau Sant Jordi
Januar 27 Bologna, Italien – Unipol Arena
Januar 28 Bologna, Italien – Unipol Arena
Januar 31 Köln, Deutschland – LANXESS Arena

Februar 2 Frankfurt, Deutschland – Festhalle
Februar 4 Berlin, Deutschland – Mercedes-Benz Arena
Februar 8 Glasgow, UK – OVO Hydro
Februar 11 Aberdeen, UK – P J Live
Februar 13 London, UK – The O2
Februar 14 London, UK – The O2
Februar 16 London, UK – The O2
Februar 17 London, UK – The O2
Februar 22 Birmingham, UK – Resorts World Arena
Februar 23 Birmingham, UK – Resorts World Arena
Februar 25 Manchester, UK – AO Arena
Februar 26 Sheffield, UK – Utilita Arena
Februar 28 Dublin, Irland – 3 Arena

März 4 Manchester, UK – AO Arena
März 6 Paris, Frankreich – Accor Arena
März 7 Paris, Frankreich – Accor Arena
März rch 9 München, Deutschand – Olympiahalle
März 11 Budapest, Ungarn – Budapest Arena
März 12 Prag, Tschechien – O2 Arena
März 15 Stockholm, Schweden – Tele2 Arena
März 17 Kopenhagen, Dänemark – Royal Arena
März 18 Kopenhagen, Dänemark – Royal Arena
März 20 Antwerpen, Belgien – Sportpaleis
März 21 Antwerpen, Belgien – Sportpaleis
März 24 Wien, Österreich – Wiener Stadthalle
März 25 Krakow, Polen – TAURON Arena

©Bilder:BANG Media International – Justin Bieber – FEB 22 – GETTY – Grammy Awards