Kate Moss ergriff als 15-Jährige bei einem Fotoshooting schlagartig die Flucht, nachdem man sie darum gebeten hatte ihren BH auszuziehen.
Das britische Supermodel wurde mit nur 14 Jahren auf einem Flug von New York nach London von einem Modelscout entdeckt. Und obwohl Kate bereits als Teenager eine beeindruckende Karriere hinlegte, machte sie gerade in ihren Anfängen nicht immer nur positive Erfahrungen. In einem neuen Interview für die BBC-Radioshow ‚Desert Island Discs’ verriet die heute 48-Jährige, dass sie sich bei einem ihrer ersten Shootings für einen Unterwäschekatalog sogar vor einem aufdringlichen Fotografen in Sicherheit bringen musste. „Er sagte zu mir: ‚Zieh deinen BH aus.‘ Und ich spürte, dass daran etwas falsch war, also griff ich mir meine Sachen und rannte weg“, erzählte Kate der Moderatorin Lauren Laverne über den Vorfall.

Als sie mit 16 für das Cover des Magazins ‚The Face‘ abgelichtet wurde, bedeutete das den internationalen Durchbruch für die zierliche Schönheit. Doch auch die legendären Bilder entstanden offenbar unter unangenehmen Bedingungen. Über das Shooting mit der Fotografin Corinne Day erzählte Kate: „Ich weinte viel. Ich wollte mein Oberteil nicht ausziehen. Ich war sehr unsicher, was meinen Körper anging und sie sagte einfach zu mir: ‚Wenn du dein Top nicht ausziehst, dann werde ich dich nicht für die ‚Elle‘ buchen.‘ Das brachte mich zum Weinen. Es tat weh, denn sie war meine beste Freundin und ich liebte sie, aber die Arbeit mit ihr war schwierig. Aber die Fotos sind großartig. Sie bekam, was sie wollte, und ich litt darunter, aber am Ende habe ich dadurch viel Gutes bekommen. Die Fotos veränderten meine Karriere.“

©Bilder:BANG Media International – Kate Moss – Paris Fashion Week 2020 – Getty