Moderatorin

Moderatorin

Katja Burkhard: Botox – na und?

Ehrlich und offen: Wo andere sich davor drücken, erzählt Moderatorin Katja Burkhard (57) ganz offen, dass auch in ihr Gesicht gepikst wird.

Zornesfalte weg

Es ist auch eine besondere Falte, die der RTL-Fernsehliebling nicht mehr sehen möchte. "Ich lasse mir zweimal im Jahr die Zornesfalte einfach lahmlegen", erklärte die zweifache Mutter gegenüber 'Gala TV'. Mehr würde sie nicht machen, aber sie könne verstehen, dass andere da weniger Hemmungen haben. Da sei doch nichts dabei. Das Äußere sei aber eine Sache, viel wichtiger sei aber, dass man im Kopf noch jung bleibe und sich gedanklich noch nicht in Rente begibt.

Katja Burkhard findet sich cooler denn je

Katja Burkhard schrecken ihre Geburtstage jedenfalls nicht. Es habe doch seine Vorteile, ein paar mehr Jahre auf den Buckel zu haben. "Ich mag es wirklich gerne, weil ich finde, ich bin heute viel viel cooler, als ich das jemals war. Ich habe das Gefühl, ich blicke viel mehr durch als früher." Mit so einem Selbstbewusstsein lässt sich doch gut leben. Aber auch so läuft es gut für die 'Punkt 12'-Moderatorin – seit 1998 ist sie mit dem Medienmananager Hans Mahr zusammen. Das Paar hat zwei Töchter. Normalerweise hält sich die Journalistin mit Auskunft aus ihrem Privatleben bedeckt, aber unlängst postete sie ein Foto von sich und ihrer ältesten Tochter Marie-Therese, um deren 21. Geburtstag zu feiern. "Und da ist sie: mein Geburtstagskind. Marie-Therese, seit gestern 21. Ich liebe Dich bis zum Mond … Wir hatten einen sehr wunderbaren Abend – alle zusammen!" Katja Burkhard genießt ihr Leben – und den Verlust ihrer Zornesfalte.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images