Kevin Feige hat verraten, dass ‚Black Panther: Wakanda Forever’ eine „Hommage“ an den verstorbenen Chadwick Boseman sein wird.
Der Schauspieler spielte die Titelrolle in dem 2018 erschienenen Superheldenfilm ‘Black Panther’, doch er verstarb 2020 im Alter von nur 43 Jahren an Darmkrebs. Nun hat Feige (49), Präsident der Marvel Studios, enthüllt, dass die bevorstehende Fortsetzung als Zeugnis für das dienen soll, was der tragische Star „der Welt gebracht hat.“ Gegenüber dem Portal ‘ETOnline’ berichtete Kevin Feige: „Es ist sehr wichtig, dass ‚Wakanda Forever‘ nicht nur das gleiche Maß an Freude und Inspiration bringt wie der erste ‚Black Panther‘-Film, sondern auch ein Tribut an das ist, was er getan hat, und was er nicht nur uns, sondern der Welt gebracht hat.“

In dem kommenden Marvel-Streifen wird auch Lupita Nyong’o in ihrer Rolle der Supermilliardärin Nakia zurückkehren, während Letitia Wright die Rolle der Prinzessin Shrui übernimmt. Und beide Schauspielerinnen erklärten kürzlich, dass sie das Erbe, das der verstorbene Chadwick hinterlassen hat, „weiterführen“ wollen.

©Bilder:Bang Media International