Gegen den Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey (62, 'House of Cards') waren 2017 erstmals Vorwürfe von sexuellen Übergriffen laut geworden. Jetzt leitete die britische Staatsanwaltschaft Schritte ein, die auf eine baldige Anklage wegen sexueller Nötigung von drei Männern in vier Fällen hinweisen.

Weitere Strafanzeigen gegen Kevin Spacey

Am Donnerstag (26. Mai) gaben Beamte des Crown Prosecution Service (CPS) bekannt, dass die vermeintlichen Vorfälle zwischen März 2005 und August 2008 in London und im April 2013 in Gloucestershire stattgefunden haben sollen. Darüber hinaus wurde der in Ungnade gefallene Filmstar auch wegen "Veranlassung einer Person zu penetrierenden sexuellen Handlungen ohne Zustimmung" angeklagt. "Der CPS hat eine Strafanzeige gegen Kevin Spacey wegen vierfacher sexueller Nötigung von drei Männern genehmigt", erklärte die Vorsitzende der Special Crime Division Rosemary Ainslie. "Er wird angeklagt, eine Person ohne deren Einwilligung zu penetrierenden sexuellen Handlungen angehalten zu haben. Die Anklagen folgen einer Überprüfung der von der Metropolitan Police im Rahmen ihrer Ermittlungen gesammelten Beweise. Die Staatsanwaltschaft erinnert alle Betroffenen daran, dass ein Strafverfahren gegen Herrn Spacey läuft und dass er das Recht auf ein faires Verfahren hat." Vertreter des Schauspielers haben sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Erste Vorwürfe stammen aus dem Jahr 2017

Kevin Spacey war Ende 2017 in Ungnade gefallen, als der Schauspieler Anthony Rapp behauptete, er habe ihm sexuelle Avancen gemacht, als er erst 14 Jahre alt war. Daraufhin erhoben mehr als 20 Personen Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe, Belästigung und unangemessenen Verhaltens gegen den Filmstar. Dieser weist bis heute alle Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens zurück, und die meisten Klagen gegen Kevin Spacey (abgesehen von einer von Rapp im Jahr 2020 eingereichten Klage) wurden entweder fallen gelassen oder abgewiesen.

Bild: WALTER MCBRIDE/INSTARimages.com