Kim Cattrall attends the SCAD aTVfest 2020 in Atlanta - Getty

Kim Cattrall attends the SCAD aTVfest 2020 in Atlanta – Getty

Kim Cattrall: Sex and the City ist vorbei

Kim Cattrall hat ‚Sex and the City‘ hinter sich gelassen.
Die 66-jährige Schauspielerin ist bekanntermaßen nicht besonders gut auf ihre einstige Serienkollegin Sarah Jessica Parker zu sprechen. Nachdem vor kurzem bekannt wurde, dass Cattrall im SATC-Spin-Off ‚And Just Like That‘ für einen kurzen Cameo-Auftritt wieder in ihre Paraderolle Samantha Jones schlüpfen wird, erklärte sie nun, weshalb es trotz der Spannungen zu einer erneuten Zusammenarbeit kam. In einem Interview mit dem ‚Style’-Magazin der ‚Sunday Times’ verriet Cattrall: „Ich habe das hinter mir gelassen. Ich glaube es ist immer am besten, aus Stärke und Selbstkenntnis heraus zu handeln, egal in welcher Situation. An diesem Punkt in meinem Leben will ich außerdem nicht mehr unglücklich an einem Set sein. Ich will das Ganze auf eine Weise machen, die mich künstlerisch erfüllt und glücklich macht.“

Nach dem Ende von ‚Sex and the City‘ war Cattrall unter anderem in den Serien ‚How I Met Your Father‘ und ‚Queer as Folk‘ zu sehen. Für ihre zukünftige Karriere wünscht sie sich, nicht mehr nur mit Samantha Jones in Verbindung gebracht zu werden. Auf die Frage, ob Samantha nur ein kleiner Teil eines größeren Puzzles ist, erklärte der TV-Star: „Absolut.“

©Bilder:BANG Media International – Kim Cattrall attends the SCAD aTVfest 2020 in Atlanta – Getty

Das könnte dich auch interessieren

  • Kim Cattrall: Was der Verlust ihres Bruders sie gelehrt hat

    Kim Cattrall
  • Cynthia Nixon: Sorge wegen Hype um Kim Cattralls Gastauftritt

    Cynthia Nixon at Stray Dolls screening - Photoshot - 2019
  • Matthew Broderick über die Schattenseiten als Kinderstar

    Matthew Broderick - National Board of Review Awards 2017 - Splash
  • ‚Sex and the City‘ Fortsetzung mit neuer Besetzung?

  • Zum Tod von Vivienne Westwood: Stars wie Jamie Lee Curtis und Kim Cattrall erinnern an die Mode-Ikone

    Vivienne Westwood
  • Adam Shankman: Hocus Pocus 2