Kim Kardashian (41) wird nicht nur von der ganzen Welt ob ihrer modischen Entscheidungen infrage gestellt. Nein, auch zuhause muss sich die Unternehmerin und Reality-Queen ('Keeping Up With The Kardashians') regelmäßig anhören, dass sie mal wieder daneben gegriffen hat.

"Mama, du trägst ja immer noch Schwarz!"

Das verriet Kim am Dienstag auf der von 'Vogue' veranstalteten Konferenz Forces of Fashion. Ihre älteste Tochter North sei es, die Mama sehr meinungsstark zu ihrer Garderobe berät. "North ist sehr rechthaberisch, wenn es darum geht, was ich trage", so die Ex-Frau von Rapper Kanye West (44). So findet die Achtjährige es gar nicht so prickelnd, wenn ihre Mutter zu viel Schwarz trägt. "Am Valentinstag kam ich zu ihrer Schule und war von Kopf bis Fuß in Pink gekleidet, und sie hat sich so gefreut, dass sie angerannt kam und mich umarmte. Natürlich hat sie dann meinen Mantel geöffnet, das schwarze Futter gesehen und sich beschwert: 'Mama, du trägst ja immer noch Schwarz!'"

Kim Kardashian ist die Meinung anderer egal

Kim Kardashian sprach auch darüber, wie schwierig eine Schwangerschaft sei, wenn man so sehr im Zentrum des öffentlichen Interesses steht wie sie. "Ich erinnere mich noch gut an die Schwangerschaft im Rampenlicht, wie hässlich die Menschen mir gegenüber dafür waren, dass ich zugenommen hatte, während ich schwanger war. Doch dann ist man irgendwann so weit, dass es keine Rolle mehr spielt." Diese Erkenntnis kam jedoch nicht über Nacht, gab der Reality-Star zu. "Ich bin erst vor Kurzem dort angekommen, doch man kommt schließlich an, auch wenn man all diese Nachrichten über sich liest." Es scheint, als könne Kim Kardashian über den Dingen stehen — auch wenn ihre Tochter sie immer wieder kritisiert.

Bild: Palace Lee/INSTARimages.com