Kanye West

Kanye West

Kim Kardashian und Kanye West: Neue Instagram-Tiraden des Rappers

Den härtesten Job der Welt hat vermutlich das PR-Team von Kanye West (45). In regelmäßigen Abständen läuft der Boss auf Instagram Amok, anschließend muss er ebenso regelmäßig Entschuldigungen veröffentlichen. Jetzt war es bereits länger ruhig um den Rapper ('Gold Digger'), doch das war wohl nur die Ruhe vor dem Sturm.

"Ich bin hier nicht der Verrückte"

Am Donnerstag (1. September) ließ der Star wieder einmal eine ganze Reihe von Postings vom Stapel, die innerhalb kürzester Zeit weltweit für Aufruhr sorgten. Wie so oft griff er seine Ex-Frau Kim Kardashian (41) und ihre Familie an, indem er Screenshots einer privaten Unterhaltung teilte. Darin ging es nicht zum ersten Mal um die Erziehung der vier gemeinsamen Kinder, in diesem Fall um den Schulbesuch von North (9), Saint (6), Chicago (4) und Psalm (3). Kanye möchte, dass seine Kids auf die von ihm eröffnete religiös ausgerichtete Donda School gehen, doch dem stimmt Kim offenbar nicht zu. "Es steht weder Calabasas (Kims Nobel-Wohnort) noch Hulu (wo 'The Kardashians' läuft) zu, zu bestimmten, wo meine Kinder zur Schule gehen. Ich bin hier nicht der Verrückte. Ich werde nicht ruhen, bis ich nicht ein Mitspracherecht habe, wo meine Kids zur Schule gehen, egal, was ich juristisch auffahren muss."

Kanye West und der Schulbesuch

Anschließend teilte Kanye West weiter gegen Kim Kardashian aus: "Wir müssen von Angesicht zu Angesicht sprechen. Du darfst nicht entscheiden, wo die Kids zur Schule gehen. Warum solltest du das entscheiden? Weil du halb weiß bist?" Zudem teilte Kanye kräftig gegen Familienoberhaupt Kris Jenner (66) aus, beschuldigte sie, ihre Töchter zu 'Playboy'-Fotoshootings gezwungen zu haben. "Hollywood ist ein riesiges Bordell. Pornographie hat meine Familie zerstört." Gleichzeitig schien er zu gestehen, dass er selbst pornosüchtig gewesen sein: "Ich kümmere mich um meine Sucht, während Instagram sie fördert." In einer weiteren von Kanye veröffentlichten Privatnachricht bat Kim Kardashian ihren Ex-Mann, ihre Mutter aus dem Spiel zu lassen. Nachrichten an Travis Scott und Tristan Thompson, die Väter anderer Kardashian-Kinder, rundeten das Bild ab: Kanye West schimpfte, sie seien lediglich Samenspender. Es geht also wieder rund bei Hollywoods schrecklich glamouröser Familie.

Bild: Media Punch/INSTARimages.com/Cover Images