Kodi Smit-McPhee beschreibt die Vorbereitung für den Western ‘The Power of the Dog’ von Regisseurin Jane Campion als Bootcamp.
Der 25-jährige Schauspieler spielt Peter Gordon in dem gefeierten Western und verriet, wie die Regisseurin ihn bei der Vorbereitung auf das Projekt vor intensive Herausforderungen stellte.

Kodi erzählte ‘The Hollywood Reporter’: „Sie hat mich auf die kalkulierteste Art und Weise herausgefordert, und ich bin ihr dafür zu Dank verpflichtet, denn sie hat meine gesamte Herangehensweise an das Projekt verbessert.“ Der australische Schauspieler verriet, wie Campion ihn ermutigte, mit Schauspieltrainern zu arbeiten, was seine Bewegungen veränderte. „(Es ging) so weit, dass ich tatsächlich auf dem Boden herumkroch, so tat, als wäre ich ein Fuchs, und meinen Körper auflockerte, all diese sehr metaartigen Dinge.“ Smit-McPhee musste auch mit einem Dialekt-Coach arbeiten, obwohl er jahrelang amerikanische Charaktere in amerikanischen Filmen gespielt hat. Er fügte hinzu: „Ich dachte: ‚OK, das ist das Jane Campion Boot Camp. Das ist es, worum es geht.‘ Am Ende fand ich großen Gefallen daran, neue Gebiete zu erkunden, die ich vorher nicht betreten hatte.“

Kodi habe übrigens sofort Ähnlichkeiten zwischen Peter und sich selbst bemerkt, als er das Drehbuch für den Film las. „Ich sah (eine) Parallele zu Peter. Isoliert zu sein und darin aufzublühen, sehr neugierig zu sein und schon in jungen Jahren ein großes Verantwortungsbewusstsein zu haben“,so der Oscar-nominierte Star weiter.

Der Schauspieler spielt in dem Western neben Stars wie Benedict Cumberbatch, Kristen Dunst und Jesse Plemons. Der Film ist für insgesamt zwölf Oscars nominiert.

©Bilder:BANG Media International – Kodi Smit-McPhee -10th Annual LACMA Art and Film Gala Presented By Gucci – Avalon