König Charles III. und seine Familie sollen von der Reaktion auf den Tod von Königin Elizabeth II. „tief bewegt“ gewesen sein.
Die 96-jährige Monarchin war am 8. September im Alter von 96 Jahren gestorben, was eine weltweite Welle der Trauer ausgelöst hatte.

Und jetzt hat der 73-jährige neue König all denjenigen, die ihm sein Beileid ausgesprochen haben, eine Botschaft des „aufrichtigen Dankes“ mitgeteilt. Der Buckingham Palace verkündete in einem Statement: „Seine Majestät der König und die Königsfamilie möchten ihre aufrichtige Dankbarkeit für die aus der ganzen Welt erhaltenen Beileidsbekundungen aussprechen. Die Königsfamilie ist zutiefst bewegt von der weltweiten Reaktion und Zuneigung, die der Königin entgegengebracht wird, während die Menschen gemeinsam mit ihnen um den Verlust Ihrer Majestät trauern.“ Nach einer Woche der öffentlichen Verpflichtungen war Charles am Donnerstag (15. September) für einen privaten „Tag der Besinnung“ in sein Haus in Highgrove in Gloucestershire zurückgekehrt, während seine Frau, Queen Consort Camilla, Zeit auf ihrem Anwesen in Wiltshire verbrachte. Am Freitag (16. September) wird das königliche Paar für den letzten Tag der viertägigen Reise des Königs durch die vier Nationen Großbritanniens nach dem Tod der Königin nach Wales reisen. Das Paar wird dabei zunächst an einem Gebetsgottesdienst für die verstorbene Königin in der Kathedrale von Llandaff teilnehmen, bevor es eine Veranstaltung im Senedd besucht, wo sie einen Beileidsantrag des walisischen Parlaments erhalten. Daraufhin werden der neue König und seine Ehefrau die Öffentlichkeit auf dem Gelände von Schloss Cardiff begrüßen, wobei die Leute davor gewarnt wurden, dass sie mit sehr langen Warteschlangen und einem Einlass nach dem „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“-Prinzip rechnen müssen.

©Bilder:BANG Media International – King Charles and Royals – SEP 22 – GETTY – Westminster Hall