Kris Jenner hat „mehr Verständnis“ dafür, dass ihre Töchter außereheliche Kinder haben.
Der 66-jährige Star, der 11 Enkelkinder von den Töchtern Kim Kardashian, Kourtney Kardashian, Khloé Kardashian und Kylie Jenner sowie ihrem Sohn Rob Kardashian hat, wurde 1978 auf ihrer Hochzeitsreise mit ihrem verstorbenen Ehemann Robert mit der ältesten Tochter Kourtney schwanger. In einem Interview mit dem ‚Martha Stewart Podcast‘ von iHeartRadio sagte sie: „Ich habe Kourtney neun Monate, zwei Wochen und zwei Tage später bekommen. Ich weiß das, weil die armenischen Frauen wahrscheinlich mitgezählt haben… Ich verspreche, dass ich in meinen Flitterwochen schwanger wurde. Weißt du, das waren noch Zeiten – ich bin sehr altmodisch.“

Martha fragte Kris, wie sie sich fühle, wenn ihre Töchter „ausgehen und von Männern schwanger werden, die nicht ihre Ehemänner sind“, und deutete an, dass die Matriarchin sich „weiterentwickelt“ habe. Kris antwortete: „Ich denke schon. Ich habe mehr und mehr Verständnis. Ich verstehe, was diese Generation – und ich habe jetzt so viele Generationen in meiner Familie – ich glaube, es gibt so einen großen Altersunterschied.“ Kris betonte auch, dass sie ihre eigenen Töchter niemals für ihre Lebensentscheidungen verurteilen würde und sie immer unterstützen würde.

©Bilder:BANG Media International – Kris Jenner attends The 2022 Met Gala – Getty