Kristen Stewart hätte nie gedacht, dass eine ‚Twilight‘-Fortsetzung gedreht werden würde.
Die 32-jährige Schauspielerin erlangte in der Rolle der Bella Swan in der Vampir-Filmreihe internationalen Ruhm und ist heute ein absoluter Weltstar. Mit diesem Erfolg hätte sie vor 15 Jahren, als sie noch als 17-Jährige für den Streifen vor der Kamera stand, aber niemals gerechnet. Sie erwartete nicht einmal, mehr als einen Film zu drehen, geschweige denn fünf.

Im ‚Jess Cagle Podcast‘ erzählte Kristen jetzt: „Ich möchte die Leute immer daran erinnern, dass der erste ‚Twilight‘-Film – ohne ihn jetzt verringern oder herunterspielen zu wollen – technisch gesehen ein Indie-Film war. Wir wussten es einfach nicht. Und es war irgendwie wie ein seltsamer, etwas marginaler Teenie-Film. Ich dachte nicht, dass er so einschlagen würde. Ich dachte nicht, dass wir eine Fortsetzung machen würden.“

Trotz des Erfolgs der ‚Twilight‘-Filme liebt Kristen es immer noch, in kleineren Projekten aufzutreten. Sie fügte hinzu: „Nach all dem ‚Twilight‘-Zeug habe ich lange nebenbei diese kleineren Sundance-artigen Filme gemacht. Das ist definitiv ein Ort, an dem ich gerne bin. Das habe ich dazwischen und danach immer wieder gemacht. Es scheint also eine Wahl zu sein, etwas Abstand zu finden. Aber ‚Twilight‘ war der Film, der einfach aus dem Nichts kam, das konnte ich nicht glauben. Ich glaube, ich hatte großes Glück.“

©Bilder:Bang Media International