Kristin Davis will mit ihren Kindern offen über ‚Sex and the City‘ sprechen.
Die US-Schauspielerin wurde dank ihrer Rolle als Charlotte Goldenblatt in der ikonischen TV-Serie bekannt. Kürzlich kehrte Kristin für die Nachfolgeserie ‚And Just Like That…‘ zu ihrem Charakter zurück. Klar, dass auch ihre beiden Kinder Gemma (10) und Wilson (3) neugierig darüber sind, wie genau die Arbeit ihrer Mama denn aussieht. Wie die 56-Jährige in der ‚Kelly Clarkson Show‘ verrät, sei der Gedanke, mit ihren Kindern eine Unterhaltung über die Sendung zu führen, lange Zeit „ein wenig beängstigend“ gewesen. Im Flugzeug habe ihre Tochter einst gesehen, wie ein anderer Passagier eine ‚Sex and the City‘-Szene mit Kristin anschaute, was die Darstellerin ziemlich nervös gemacht habe.

Inzwischen habe sie ihre Meinung darüber aber geändert, auch wenn sie weiter „kontrollsüchtig“ sei. „Nun, da [meine Tochter] älter ist und all diesen Sachen durch ihre Freunde ausgesetzt ist… Ich denke, dass ich es als Lehrmittel benutzen werde“, erklärt sie mit Hinblick auf die Serie. Die Darstellerin hofft, dass ihre Tochter wertvolle Lektionen aus der Sendung ziehen kann. „Ich will nicht, dass sie verlegen ist. Ich will, dass sie mit mir spricht. Ich bin eine alleinerziehende Mutter, deshalb ist es total wichtig, dass [meine Kinder] weiter mit mir reden. ‚Sex and the City‘ ist ein gutes Lehrmittel für später“, ist Kristin überzeugt.

©Bilder:BANG Media International – Kristin Davis – And Just Like That premiere 2021 -Avalon