Herzogin Meghan

Nils Jorgensen/Cover Images

Kurz vor ihrer Hochzeit: Welchen Rat Herzogin Meghan von "einer sehr, sehr einflussreichen Frau" bekam

Jede Woche gibt Herzogin Meghan (41) mit ihrem Podcast 'Archetypes' einen Einblick in ihre Welt und ihre Ansichten und plaudert mit einem Gast über die Hindernisse, die ihr als meinungsstarke Frau in den Weg gelegt werden.

"Bedeutet Frauen und Mädchen so viel"

In der neuesten Folge, die am Dienstag (15. November) auf Spotify veröffentlicht wurde, hat sie Moderatorin und Schauspielerin Jameela Jamil (36, 'Marry Me — Verheiratet auf den ersten Blick') zu Gast und erinnerte sich an einen denkwürdigen Moment kurz vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018. "Nur ein paar Tage vor meiner Hochzeit sagte eine sehr, sehr einflussreiche Frau — deren Identität ich aus Gründen der Verschwiegenheit nicht nennen werde — zu mir 'Ich weiß, dass dein Leben sich verändert, aber bitte gib deinen Aktivismus nicht auf. Gib ihn nicht auf, denn er bedeutet Frauen und Mädchen so viel."

Herzogin Meghan lässt nicht locker

Wenn schon eine "sehr, sehr einflussreiche Frau" darum bittet, hat Herzogin Meghan natürlich keine Wahl. "Ich führte also die Arbeit für Frauen und Mädchen fort. Natürlich weil sie wichtig ist, aber auch, weil sie mich dazu ermunterte, es zu tun, und es geht darin vielleicht auch einfach darum, dass unsere kollektiven Stimmen einander versichern: 'Es ist wichtig.'" Mit Jameela Jamil hatte Meghan eine Verbündete an ihrer Seite, die sich besonders beeindruckt davon zeigte, dass Meghan und ihr Mann Prinz Harry alles teilen, auch die Verantwortung für Dinge. "Das brauchst du, denn du bekommst so unfassbar viel Sch**** zu hören. Ich kann es einfach nicht glauben."

Herzogin Meghan will weitermachen, denn "warum ist es so furchteinflößend, wenn eine Frau eine genauso starke Meinung hat wie ein Mann? Und warum beugen wir uns dem ganzen?"

Bild: Nils Jorgensen/Cover Images