Laura Dern verriet, dass Regisseur Colin Trevorrow „wirklich daran interessiert“ gewesen sei, ‚Jurassic World: Ein neues Zeitalter‘ „bedeutsam“ zu machen.
Das ursprüngliche Trio aus dem Original ‚Jurassic Park‘-Film von 1993, das aus Laura, Sam Neill und Jeff Goldblum besteht, glaubt, dass der 45-jährige Filmemacher ein wirklich guter Ersatz für Steven Spielberg gewesen sei, der auch die Regie bei ‚Jurassic World‘-Projetks aus dem Jahr 2015 führte.

Die 55-jährige Schauspielerin erklärte in einem Interview mit ‚Empire‘: „Colin war sehr daran interessiert, ihn bedeutsam zu machen. Wir entdecken, wie es sich anfühlen würde, wenn diese drei Charaktere wieder zusammenkämen und was sie dann füreinander empfinden würden. Und es ist einfach köstlich.“ Sam gab zu, dass Colin ihn an den 75-jährigen Regisseur Spielberg „erinnert“, zu dessen Credits Filme wie ‚Der weiße Hai‘ und ‚München‘ gehören – was etwas ist, das er niemals „leichtfertig“ sagen würde. Der 74-jährige Schauspieler verriet gegenüber derselben Publikation: „Das ist der Typ, an den er mich am meisten erinnert. Und ich sage das nicht leichtfertig – das tue ich wirklich nicht. Er ist einfallsreich, enthusiastisch und immer energisch.“

©Bilder:Bang Media International