Leah Remini warnt Fans, sich nicht von Tom Cruises oberflächlichem Charme täuschen zu lassen.
Die 51-jährige Schauspielerin war ebenso wie der ‚Top Gun: Maverick’-Darsteller lange Zeit Mitglied bei der Sekte Scientology. Nachdem Remini 2013 bei Scientology ausgestiegen war, kritisierte sie ihren Hollywood-Kollegen bereits mehrfach öffentlich. Jetzt lobte sie ihre Freundin Claire Headley dafür, Cruises „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ zu thematisieren. Auf Twitter schrieb das frühere ‚King of Queens‘-Castmitglied dazu: „Danke an meine Freundin Claire Headley für deinen Mut. Du sprichst immer noch öffentlich, trotz der nicht enden wollenden Attacken durch Scientology. Und wie Claire in ihrem unten stehenden Post sagt, weiß Tom Cruise genau, was bei Scientology abgeht. Lasst euch nicht von seinem Filmstar-Charme täuschen.“

Im Laufe seiner Karriere äußerte sich Tom Cruise, der schon seit Jahrzehnten als das prominenteste Mitglied der Sekte gilt, immer wieder wohlwollend über Scientology. Headley sah das offenbar mehr als kritisch und schrieb über die Verstrickungen auf Facebook: „Tom Cruise macht Werbung für eine gefährliche Sekte, die meine Familie zerstört hat, dieselbe Sekte, die mich fast meine Ehe und mein Leben gekostet hätte. Dieselbe Sekte, die mich dazu gezwungen hat, zwei Abtreibungen vorzunehmen und vor der ich im Jahr 2005 nur mit 200 Dollar und dem, was ich am Leibe trug, geflohen bin. […] Nein, ich werde diesen Film [‚Top Gun‘] nicht anschauen und ich werde diesen betrügerischen Mann niemals unterstützen. Glaubt mir, Tom Cruise weiß genau, was er da unterstützt und er kennt den Missbrauch, der darin vorgeht. Ich habe damals mit ihm zusammen gearbeitet.“

©Bilder:BANG Media International – Leah Remini Avalon IV