Letitia Wright sagt, ‚Black Panther: Wakanda Forever‘ ehrt den verstorbenen Chadwick Boseman „auf wunderschöne Weise“.
Die 28-jährige Schauspielerin übernimmt in der Fortsetzung des Marvel Cinematic Universe (MCU) erneut die Rolle der Shuri und findet, dass Ryan Cooglers Blockbuster die perfekte Hommage an Chadwick ist – der die Hauptrolle im Originalfilm spielte und 2020 im Alter von 43 Jahren nach einem Kampf mit Darmkrebs starb.

Im Gespräch mit ‘The Playlist’ sagte Letitia: „Es war schwer für mich, mir vorzustellen, ohne ihn am Set zu sein. Damit habe ich monatelang gekämpft. Die Zuversicht, die Ryan empfand, als er hörte, wie Chadwick ihm diesen sanften Schubs nach vorne gab, um weiterzumachen. Und die Art und Weise, wie Ryan zum Ausdruck brachte, dass die Sache größer war als wir alle, und dass Chad gewollt hätte, dass wir weitermachen. Das hat mich wirklich ermutigt. Ich habe so viel Vertrauen. Ich liebe Ryan.” Wright fügte hinzu: „Ich kann es kaum erwarten, dass ihr den Film seht und wie wir Chad auf wunderbare Weise geehrt haben.“

Letitia erklärte zudem, wie der Cast und die Crew alles für den Blockbuster gaben, um Bosemans Andenken zu ehren. „Wir haben ihn geehrt, indem wir uns der Geschichte verschrieben haben, die er begonnen hat, dem Vermächtnis, das er mit diesem Franchise begonnen hat, und wir haben uns verpflichtet, jeden Tag hart zu arbeiten, egal, welche Umstände wir hatten. Und wir waren mit vielen Umständen konfrontiert. Wir haben alles in diesen Film gesteckt.“ Der Präsident der Marvel Studios, Kevin Feige, hat den kommenden Film, der im November in die Kinos kommt, als „Tribut“ an Boseman bezeichnet.

©Bilder:Bang Media International