Linda Zervakis

Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images

Linda Zervakis: Arbeit und Kinder, geht das?

Moderatorin Linda Zervakis (47) hat sich wie viele Frauen Gedanken gemacht, wann der beste Zeitpunkt für das Kinderkriegen sei. Aber dass sie Mutter werden würde, war klar.

Gar keine Erlaubnis

In dem Podcast 'Stardust' plauderte sie mit ihrer Freundin und zukünftigen Astronautin Insa Thiele-Eich über das Mutterdasein und was die Welt von Frauen erwartet. "Die Uhr tickt, wenn du 30 bist und du wirst von überall gefragt und plötzlich fängst du an, dich selber zu fragen, und da merkte ich, dass ich mir das eigentlich nicht erlauben kann, keine Kinder zu kriegen." Aber dann war da die große Frage, wie dies mit ihrer Arbeit beim NDR zu vereinbaren wäre. "Ich hatte Schiss davor, Kinder zu bekommen, da ich für mein Leben gern arbeite." Schließlich kamen just zu dem Zeitpunkt große Chancen für sie – die Hauptausgabe der 'Tagesschau' winkte. Als sie 2013 die moderierte, war ihr kleiner Sohn gerade geboren.

Linda Zervakis kann sich ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen

Linda Zervakis brachte 2015 dann noch eine Tochter zur Welt und kann sich eine Welt ohne sie gar nicht vorstellen. Die Frage, ob sie Kinder haben wollte, stellte sich dann gar nicht mehr. "Jetzt wo die da sind, auf jeden Fall, so anstrengend das am Anfang auch war mit Arbeit und kleinen Kindern, mit ihren Kinderkrankheiten." Zumindest musste sie nicht kochen, das hat ihr Mann immer übernommen. Das war ein großes Plus in den Augen ihrer eigenen Mutter. "Weil sie wusste, dass ihre Tochter an seiner Seite nie verhungern würde", lachte die Hamburgerin im Gespräch mit 'Gala'. Sie selbst hat während der Pandemie mit dem Kochen angefangen und dann sogar ein Kochbuch herausgebracht. "Routine macht die Meisterin. Ich stehe aber weiter dazu, dass Kochen nicht meine größte Leidenschaft ist", gestand Linda Zervakis.

Bild: Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images