Der französische Filmemacher Louis Leterrier soll Berichten zufolge Justin Lin als Regisseur in ‚Fast X‘ ersetzen.
Die Produktion des 10. Teils der ‚Fast Furious‘-Actionreihe geriet ins Stocken, nachdem Justin Lin das Projekt unter Berufung auf kreative Differenzen verlassen hatte. Er hatte zuvor bei ‚The Fast and the Furious: Tokyo Drift‘, ‚Fast Furious‘, ‚Fast Five‘, ‚Fast Furious 6‘ und ‚F9‘ Regie geführt und sollte auch bei den Filmen 10 und 11 das Steuer übernehmen. Jetzt heißt es jedoch, dass die Produktion von Nummer 10 kurz vor dem Wiederanlauf stehen könnte. Wie ‚Empire‘ berichtet, arbeiten die Chefs von Universal an einem Deal mit Louis, der vor allem für die Regie von ‚Kampf der Titanen‘, ‚Now You See Me‘ und ‚The Incredible Hulk‘ bekannt ist.

Als Justin aus ‚Fast X‘ ausstieg, bestätigte er die Nachricht in einem Statement und betonte, dass er in gutem Einvernehmen aussteigt und weiterhin als Produzent an dem Projekt arbeiten wird. In einem Statement erklärte er: „Mit der Unterstützung von Universal habe ich die schwierige Entscheidung getroffen, als Regisseur von FAST X zurückzutreten, aber als Produzent bei dem Projekt zu bleiben. In 10 Jahren und fünf Filmen konnten wir die besten Schauspieler, die besten Stunts und die verdammt besten Verfolgungsjagden drehen. Als Kind asiatischer Einwanderer bin ich stolz darauf, am Aufbau des vielfältigsten Franchise der Filmgeschichte mitgewirkt zu haben. Ich werde der fantastischen Besetzung, der Crew und dem Studio für immer dankbar sein für ihre Unterstützung und dafür, dass sie mich in der FAST-Familie willkommen geheißen haben.“

‘Fast X’ soll im Mai 2023 in die Kinos kommen und wird voraussichtlich mit dem wiederkehrenden Star Vin Diesel sowie Jason Momoa und Charlize Theron besetzt sein.

©Bilder:Bang Media International