Claudia Effenberg

Hauke-Christian Dittrich/picture-alliance/Cover Images

Lucas Cordalis und Claudia Effenberg in der Dschungelprüfung: Ein Gag, so alt wie der Dschungel

Das Dschungelcamp 2023 ist in vollem Gange und wie gehabt liefert die Reality-Show eine Mischung aus Ekel, Tratsch und Seelenstriptease am Lagerfeuer. Alle Teilnehmenden haben sich mittlerweile warmgelaufen, und an Tag sieben war es an Claudia Effenberg (57) und Lucas Cordalis (55), ihre Mitcamper*innen mit Essen zu versorgen.

Claudia Effenberg hat viel Sendezeit

Die Designerin verdankte ihre Teilnahme an der Dschungelprüfung wohl vor allem der Tatsache, dass sie viel trascht, viel meckert und generell kein Blatt vor den Mund nimmt. Das bringt zwar Sendezeit ein und erhöht somit die Gewinnchancen — doch es lässt Zuschauer*innen auch leichter zum Telefon greifen, wenn es darum geht, wer die Ekel-Aufgaben über sich ergehen lässt. An ihrer Seite stritt Lucas Cordalis um wichtige Sterne, die Mahlzeiten für die Kandidat*innen bedeuten. Den hatten die Dschungel-Fans tagelang vermisst, denn von dem Sänger war kaum etwas zu sehen im Camp. Als er schließlich endlich mal den Mund aufmachte, waren es vor allem Schlüpfrigkeiten, die dem Sohn von Schlagerstar Costa Cordalis zu entlocken waren. Die Strafe: Ab in die Dschungelprüfung.

Lucas Cordalis dreht und dreht

In der Prüfung musste Lucas Cordalis Schrauben aus einer Kiste drehen, die sich langsam mit Wasser füllte. Claudia Effenberg lag in der Kiste und musste die Sterne entgegen nehmen. Um die Schrauben herum kroch so allerlei Getier. Keine einfache Aufgabe, doch beide erwiesen sich als erstaunlich taff, kamen mit neun Sternen ins Camp zurück. Doch die beiden dachten sich auf den Weg zu ihren Mitstreiter*innen etwas vermeintlich ganz Besonderes aus. "Ihr könnt euch nicht vorstellen, was die mit uns gemacht haben, es war so furchtbar. Dann hatte ich schon vier Sterne und konnte nicht mehr", schauspielerte Claudia mit gequälter Miene, während Lucas versicherte: "Wir haben unser Bestes gegeben."

Dieser Gag ist so alt wie das Dschungelcamp selbst und mittlerweile eher cringe. "In Südafrika hatten wir den Prank viermal", lästerte Moderatorin Sonja Zietlow dann auch anschließend. Einen Preis für ihre Schauspielkunst wird Claudia Effenberg zudem so schnell nicht gewinnen.

Bild: Hauke-Christian Dittrich/picture-alliance/Cover Images