Madonna

Jose Perez/INSTARimages.com

Madonna-Biopic auf Eis gelegt: Das ist der Grund

Sie hat einfach keine Zeit: Eigentlich sollte Madonna (64) mit Hochdruck an ihrem eigenen Biopic arbeiten, doch daraus wird jetzt nichts. Wie jetzt bekannt wurde, soll das Projekt bei Universal Pictures aus dem Produktionskalender gefallen sein.

So viel zu tun, so wenig Zeit

Das berichtet zumindest 'Variety' unter Berufung auf Insider. Grund dafür sind wohl Terminprobleme. Die Sängerin ('Like A Virgin') wollte bei dem Werk eigentlich selbst Regie führen, verkündete aber letzte Woche eine große Welttournee. Die hält sie jetzt davon ab, sich weiter in ihre eigene Lebensgeschichte auf der Leinwand einzubringen. Erstmals wurde das Projekt 2020 in Aussicht gestellt. Bis Ende 2022 stand es auf dem Entwicklungs-Kalender bei Universal und Madonna selbst soll gemeinsam mit Diablo Cody und Erin Cressida Wilson an zwei Scripts gearbeitet haben.

Madonna reist lieber um die Welt

Madonnas Biopic wahr wohl schon so weit entwickelt, dass man ein Gesangs- und Tanz-Bootcamp abgehalten hat, um Darsteller*innen für die Queen of Pop in ihren diversen Lebensphasen zu finden. Florence Pugh, Alexa Demie, Odessa Young, Bebe Rexha und Julia Garner sind für Rollen im Gespräch. Als Produzentin war bereits Amy Pascal verpflichtet worden, mit der Madonna 1992 am Baseball-Drama 'Eine Klasse für sich' zusammengearbeitet hatte.

Madonnas 'The Celebration'-Tour war binnen Minuten ausverkauft, als die Queen of Pop sie letzte Woche ankündigte. Es ist ihre erste Greatest-Hits-Tournee, insgesamt sind 65 Auftritte in Nordamerika und Europa geplant. Im November ist Madonna auch für vier Konzerte in Köln und Berlin.

Bild: Jose Perez/INSTARimages.com