Margaret Qualley hat eine der Hauptrollen in ‘The End of Getting Lost’ übernommen.
Die 27-jährige Schauspielerin wird in dem neuen Thriller von Regisseur Deniz Gamze Erguven sowohl die Hauptrolle spielen als auch die Produktion übernehmen. Paul Mescal ist ebenfalls im Gespräch, um in dem Film mitzuspielen, der von Dakota Johnson unter ihrem TeaTime Pictures-Banner produziert wird.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Robin Kirman, der am 15. Februar erscheinen soll. Eine psychologisch spannende, raffinierte Liebesgeschichte über eine junge Tänzerin, die sich nicht an das letzte Jahr ihres Lebens erinnern kann, nachdem sie auf ihrer Hochzeitsreise eine Kopfverletzung erlitten hat. Die Geschichte spielt in den 1990er Jahren in Europa und folgt einem jungen Paar, Gina (Qualley) und Duncan (Mescal), auf einer romantischen Abenteuerreise durch Europa. Es ist eine aufregende und zugleich schwindelerregende Zeit für Gina, deren Erinnerungen nach der Kopfverletzung verschwommen sind – und das wachsende Gefühl, dass der Mann an ihrer Seite, ihr einziger Begleiter auf diesem fremden Kontinent, Geheimnisse vor ihr hat.

Kirman adaptiert das Drehbuch, Johnson und Ro Donnelly produzieren für TeaTime Pictures. Für Qualley läuft es gerade rund. Nach dem Netflix-Erfolg ‘Maid’ ist sie zudem bald an der Seite von Demi Moore in ‚The Substance‘ zu sehen.

©Bilder:Bang Media International