Marilyn Manson dementiert, Evan Rachel Wood bei einem Musikvideodreh vergewaltigt zu haben.
Der 53-jährige Musiker war von 2007 bis 2010 mit der heute 34-jährigen Schauspielerin liiert. Vor einiger Zeit ging Wood mit Vorwürfen an die Öffentlichkeit, Manson habe sie im Laufe der Beziehung missbraucht und sei gewalttätig. Dass er sich bei den Dreharbeiten zum Videoclip für den Track ‚Heart-Shaped Glasses (When the Heart Guides the Hand)‘ falsch verhalten habe, will Manson keinesfalls zugeben. Sein Anwalt schreibt in einem Statement, das ‚E! News’ vorliegt, dass der Musiker „keinen Sex mit Evan am Set hatte und sie weiß, dass das die Wahrheit ist.“

Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, muss sich nicht nur mit den Anschuldigen seiner ehemaligen Verlobten auseinander setzen. Auch einige andere Frauen gingen mit ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit. In einer neuen Doku erklärt die ‚Westworld‘-Darstellerin, dass Manson sie während einer simulierten Sexszene tatsächlich attackierte. Wood beschreibt den Vorfall: „Wir hatten über eine simulierte Sexszene gesprochen, aber sobald die Kameras liefen, penetrierte er mich tatsächlich. Dem hatte ich nie zugestimmt.“

©Bilder:BANG Media International – Marilyn Manson – The Fashion Awards 2016 – Famous