Martina Navratilova und Julia Lemigova

Media Punch/INSTARimages.com

Martina Navratilova nach Krebs-Diagnose: Ihre Frau kämpft an ihrer Seite

Im Kampf gegen ihren erbittertsten Gegner ist Martina Navratilova (66) nicht allein. Die Tennis Legende muss sich erneut wegen Krebs behandeln lassen, doch ihre Frau Julia Lemigova steht an ihrer Seite.

Der Krebs kehrte zurück

Am Montag (2. Januar) hatte die mehrfache Wimbledon-Siegerin öffentlich gemacht, dass bei ihr Kehlkopf -und Brustkrebs diagnostiziert wurde. Nun meldete sich ihre Gattin mit einem gemeinsamen Foto auf Instagram zu Wort und gab sich energiegeladen. "Vielen Dank an alle, die uns ihre Unterstützung zugesagt haben. Gemeinsam werden wir dagegen ankämpfen", schrieb der 'Reality-Star ('The Real Housewives of Miami'). Es ist nicht das erste Mal, das die Sportlerin mit der Diagnose Krebs konfrontiert wurde. 2010 wurde bei der gebürtigen Tschechin Brustkrebs festgestellt, den sie medizinisch behandeln ließ. Danach war sie jahrelang krebsfrei, nun ist die Krankheit zurück.

Martina Navratilova gibt sich zuversichtlich

Martina Navratilova beschrieb in ihrem Statement, dass sie im November beim WTA Finale in Texas erstmals einen vergrößerten Lymphknoten in ihrem Hals bemerkte. Bei einer anschließenden Biopsie wurde Kehlkopfkrebs im Stadium 1 festgestellt, und weitere Tests ergaben Brustkrebs im Stadium 1. Auch wenn diese Diagnose sicherlich wie ein Schock kam, gibt sich die Sportlerin auf Twitter zuversichtlich: "Dieses doppelte Unglück ist ernst, aber noch reparabel, und ich hoffe auf einen günstigen Ausgang. Es wird eine Weile nerven, aber ich werde mit allem, was ich habe, kämpfen." Fans und Freund*innen antworteten mit vielen Unterstützungs-Tweets und drücken die Daumen. Man kann nur hoffen, dass auch dieses Mal die Behandlung bei Martina Navratilova anspricht und sie in entsprechender Zeit krebsfrei sein wird.

Bild: Media Punch/INSTARimages.com