Meat Loaf ist tot. Der Sänger ('I Would Do Anything For Love') und Schauspieler ('Rocky Horror Picture Show') ist am Donnerstagabend gestorben, seine Frau Deborah war an seiner Seite. Das teilte sein Agent Michael Greene mit.

"Hört nie auf zu rocken"

"Wir wissen, wie viel er vielen von euch bedeutet hat und wir wissen all die Liebe und Unterstützung zu schätzen, während wir den Schmerz verarbeiten, einen solch inspirierenden Künstler und wundervollen Mann verloren zu haben", hieß es ein einer Stellungnahme der Familie. "Von seinem Herzen an eure Seelen…hört nie auf zu rocken." Seine beiden Töchter Pearl und Amanda sowie enge Freunde hätten sich noch von ihm verabschieden können, bevor er starb. Eine offizielle Todesursache wurde bislang noch nicht genannt.

Meat Loaf schrieb Musikgeschichte

Mit seinem Debütalbum 'Bat Out Of Hell' schrieb Meat Loaf 1977 Rockgeschichte. Der einmalige, fast opernhafte Sound, den der Sänger den von Jim Steinman (†73) komponierten Songs verlieh, sorgte für Millionenumsätze weltweit. Bis heute ist es eines der meistverkauften Alben aller Zeiten, über 14 Millionen Exemplare gingen über die Ladentische. Die ausgekoppelten Singles, darunter der Titelsong und 'You Took The Words Right Out Of My Mouth', stürmten ebenfalls die Charts. Sein Song 'I'd Do Anything For Love' brachte Marvin Lee Aday, wie der gebürtige Texaner mit bürgerlichem Namen hieß, 16 Jahre später einen Grammy für die Beste Rock-Performance ein.

Neben bombastischer Musik machte Meat Loaf auch als Schauspieler von sich reden. So spielte er Eddie in der 'Rocky Horror Picture Show' und trat auch in der Bühnenversion des Musicals auf. Zudem war Meat Loaf unter anderem in 'Fight Club', 'Spice World' und 'Wayne's World' zu sehen.

Bild: Andy Phillips/Cover Images