Mick Jagger hat nicht vor, in den Ruhestand zu gehen.
Der 78-jährige Rocker und seine Bandkollegen von den Rolling Stones werden nächsten Monat den Europa-Teil ihrer ‚Sixty‘-Welttournee beginnen. Mit der Konzertreise feiern die Rock-Veteranen sechzig Jahre auf der Bühne, doch wenn es nach Mick geht, werden die Rolling Stones noch lange zusammen spielen. Im Interview mit dem schwedischen Radiosender ‚P4‘ erklärte der Musiker: „Ich rechne nicht damit, dass das die letzte Tournee ist. Ich liebe es, auf Tour zu sein. Ich glaube nicht, dass ich es machen würde, wenn ich keinen Spaß daran hätte. Ich liebe es, rauszugehen und meine Sache durchzuziehen. Das mache ich so. Ich will, dass alle Spaß haben und die Sorgen in ihrem Leben für eine Weile vergessen. Einfach entspannen und den Nachmittag und Abend genießen.“

Doch Mick findet auch, dass die neue Generation Rocker so einiges auf Lager hat. Insbesondere Yungblud und Machine Gun Kelly machen ihm Hoffnung für das Genre. Er sagt weiter: „In der Rockmusik braucht man Energie und es gab einfach nicht viele neue Rockmusiker. Jetzt gibt es ein paar. Es gibt Yungblud und Machine Gun Kelly. Dieser Junge mit dem Postpunk-Vibe macht mir Hoffnung, dass der Rock’n’Roll nicht tot ist.“

©Bilder:BANG Media International – Mick Jagger – Rolling Stones Germany gig 2018 – DPA Picture Alliance via Avalon