Tom Cruise plant Berichten zufolge einige der „bisher größten und teuersten Stunts“ für ‚Mission: Impossible 8‘.
Der 59-jährige Hollywood-Star, der in der Blockbuster-Action-Adventure-Franchise den IMF-Agenten Ethan Hunt darstellt, soll „drei Doppeldecker“ für seine Stunts gemietet haben, nachdem er im letzten Jahr in Großbritannien lernte, wie man das Boeing Stearman Model 75-Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg fliegt.

Der ‚Top Gun‘-Star, dessen verzögerter siebter ‚Mission: Impossible‘-Film erst 2023 in die Kinos kommen wird, dreht den nächsten Film im südafrikanischen Limpopo und hält sich in Hoedspruit auf, wo er die meisten Tage über in einem Hubschrauber ans Filmset fliegt. Ein Insider verriet gegenüber der ‚Bizarre‘-Kolumne der ‚The Sun‘-Zeitung: „Tom macht keine halben Sachen und genau wie ‚Mission: Impossible 7‘ wird der achte Film absolut riesig sein. Für diese Produktion wurden keine Kosten gescheut. Tom und das Team sind für die Dreharbeiten nach Limpopo in Südafrika geflogen und haben dort eine riesige Basis aufgebaut. Er bleibt in Hoedspruit und fliegt die 400 Meilen der Hin- und Rückfahrt zum Filmen an den meisten Tagen mit dem Hubschrauber.“ Der Insider fügte hinzu, dass die Fans „absolut gewaltige“ Szenen von dem Film mit dem riesigen Budget erwarten können. Sie erklärten weiter: „Die Handlung der Produktion fängt gerade erst an und Tom wird an einigen der bisher größten und teuersten Stunts des Franchise arbeiten. Er hat drei Doppeldecker für Stunts gemietet, die er im letzten Jahr in Großbritannien getestet hat. Tom hat gelernt, die Flugzeuge zu fliegen und jetzt wird er all das in die Praxis umsetzen. Die Szenen werden absolut gigantisch und gehören zu den beeindruckendsten, die jemals in den ‚Mission: Impossible‘-Filmen zu sehen gewesen sind.“

©Bilder:Bang Media International