Moritz Bleibtreu

Horst Galuschka/picture-alliance/Cover Images

Moritz Bleibtreu hat sich heimlich getraut: Schwer verliebt in seine Frau

Die rosarote Brille bleibt drauf: Schauspieler Moritz Bleibtreu (51) hat im Juli die Managerin Saskia de Tschaschell (31) geheiratet und kommt aus dem Schwärmen nicht heraus.

Sie trägt seinen Namen

In Zeiten, wo immer mehr Frauen ihren Namen nach der Eheschließung behalten, hat seine Liebste auf Konvention gesetzt und sich für seinen entschieden. Das findet der Star gut. "Es macht schon was aus, wenn die Frau auf einmal den eigenen Namen trägt", strahlte der Hamburger im Gespräch mit 'Bunte'. Beide haben "einfach Bock aufeinander" und das sei auch das Geheimnis ihres Glücks. Lange Zeit hatte der Darsteller seine jetzige Ehefrau geheimgehalten und sie auch nicht bei öffentlichen Auftritten gezeigt. Zwei Jahre hatte es gedauert, bis sich das Paar auch öffentlich zu seiner Liebe bekannte. Bei der Premiere von 'Faking Hitler' hatte der Star dann Farbe bekannt: "Ich bin sehr vergeben und sehr glücklich."

Moritz Bleibtreu setzte auf bodenständige Hochzeit

Geheiratet hat das Paar dann im Schloss Reinbek in der Nähe von Hamburg. Erst gab es eine kirchliche Hochzeit und dann die standesamtliche Trauung. Nichts wurde abgesperrt, alle konnten einen Blick erhaschen und es gab für die Leute, die zufällig vorbeikamen, viel zu sehen. Mit Gästen wie Wotan Wilke Möhring, Uwe Ochsenknecht und Til Schweiger war nämlich deutsche Filmprominenz anwesend. Letzterer kam aus dem Schwärmen über das Hochzeitspaar gar nicht mehr heraus. "Die beiden sind ein Traumpaar. Ich habe das Gefühl, dass Moritz angekommen ist. Er hatte jedenfalls dieses Grinsen im Gesicht", erzählte er der 'Bild'. Und dieses Grinsen hat sich Moritz Bleibtreu auch weiterhin bewahrt – möge es für lange Zeit halten.

Bild: Horst Galuschka/picture-alliance/Cover Images