Will Smith gibt seine Mitgliedschaft in der Academy of Motion Picture Arts and Sciences auf.
Der Schauspieler hatte Chris Rock auf der Oscar-Bühne eine Ohrfeige verpasst, nachdem der Comedian einen Witz über Wills Frau Jada Pinkett Smith gemacht hatte. In einem Instagram-Statement entschuldigte sich der ‚King Richard‘-Darsteller anschließend für sein Verhalten, das „inakzeptabel und unentschuldbar“ gewesen sei. Nun zieht der 53-Jährige weitere Konsequenzen und tritt aus der Filmakademie aus.

In einer Mitteilung, die dem Filmportal ‚The Hollywood Reporter‘ vorliegt, sagte er: „Ich werde alle Konsequenzen für mein Verhalten akzeptieren. Meine Handlungen bei den 94. Academy Awards waren schockierend, schmerzhaft und unentschuldbar. Die Liste derer, die ich verletzt habe, ist lange und beinhaltet Chris, seine Familie und viele meiner geliebten Freunde, alle Anwesenden und das globale Publikum zuhause.“

Mit seinem Angriff gegen Chris Rock habe er die Akademie „verraten“, zeigte sich Smith selbstkritisch. „Ich habe andere Nominierte und Gewinner ihrer Gelegenheit beraubt, zu feiern und für ihre außergewöhnliche Arbeit gefeiert zu werden. Mein Herz ist gebrochen.“ Er hoffe, die Aufmerksamkeit weg von seinem Skandal und zurück auf die Oscar-Gewinner lenken zu können. Außerdem versprach der Star, dass er hart an sich arbeiten werde, um sicherzustellen, dass er Gewalt „nie wieder“ die Oberhand gewinnen lasse. „Veränderung braucht Zeit“, fügte er hinzu.

©Bilder:BANG Media International – Will Smith attends the 94th Annual Academy Awards – Getty