Karolin Kandler

Cover Media

Nachrichtensprecherin Karolin Kandler: Als Mutter von zwei Kindern arbeiten zu können ist "purer Luxus"

Wenn Karolin Kandler uns abends auf ProSieben die Nachrichten verlesen hat, geht es sofort nach Haus für die Moderatorin. Denn die 37-Jährige hat neben einem anspruchsvollen Job auch noch zwei Kinder und lässt es sich nicht nehmen, diese selbst zu Bett zu bringen.

Finanziell fast draufgezahlt

Dass ihr das überhaupt möglich ist, ist gerade in ihrem Job keine Selbstverständlichkeit, weiß die Moderatorin. "Wenn man als Mutter von zwei kleinen Kindern arbeiten gehen kann, ist das purer Luxus", zeigte sie sich gegenüber 'Bild' realistisch. Schließlich halten ihre Kids im Alter von zwei und sieben Jahren sie voll und ganz auf Trab. Doch mit dem Job bei ProSieben ist mehr Ruhe in ihr Leben eingekehrt, als sie es zuvor bei der 'Tagesschau' hatte. In München wohnend, musste sie ständig nach Hamburg pendeln. Das war nicht nur anstrengend, sondern sogar sehr teuer: "Sechs Tage arbeiten im Monat haben mich mindestens 550 Euro für Hotel, 500 Euro für Bahnfahrten und manchmal bis zu 900 Euro für zwei Babysitter gekostet, wenn meine Mutter nicht helfen konnte und ich beide Kinder in München und in Hamburg unterbringen musste."

Karolin Kandler findet deutliche Worte

Dass da für Karolin Kandler unterm Strich nicht viel übrig blieb, kann man sich ausrechnen. "Neben der Liebe für diesen Job und das Team habe ich bei der Tagesschau vier Jahre lang fast umsonst gearbeitet", gesteht die Journalistin denn auch. "Und da fragst du dich als Frau am Ende: Lohnt sich die Arbeit dann überhaupt noch? Rechnet sich das? Ich habe versucht, das als Investment in meine Zukunft zu sehen, dann tat das Geld nicht so sehr weh. Und ich finde, es hat sich gelohnt!"

Ihr Mann ist beruflich ebenfalls sehr eingespannt, und es war Karolin Kandler ohnehin immer wichtig, ihr eigenes Geld zu verdienen. Sie gibt aber auch zu: "Kinder sind, wenn man es hart betrachtet, schon eine Karriere-Blockade. Viele junge Frauen wissen gar nicht, was da auf sie zukommt." Jetzt hat sie es nicht mehr weit zur Arbeit. "Natürlich bin ich auch froh, nicht mehr pendeln zu müssen und meine Kinder in Zukunft jeden Abend selbst ins Bett zu bringen", sagte Karolin Kandler nach ihrem Wechsel Ende 2022 zu 'Bunte'.

Bild: picture alliance/dpa | Christoph Soeder

Das könnte dich auch interessieren

  • Caroline Beil über spätes Mutterglück: Man muss sich Inseln schaffen

    Caroline Beil
  • Sonya Kraus hat Brustkrebs: "Ohne Routine-Checkup würde ich vielleicht nicht mehr leben"

    Sonya Kraus
  • Cathy Hummels: Trotz Scheidungsplänen spricht sie von Liebe

    Cathy Hummels
  • Wolke Hegenbarth: Ehrliche Worte über das Mama-Dasein

    Wolke Hegenbarth
  • Verona Pooth: So sehr leidet sie unter Diegos Auszug

    Verona Pooth
  • Verena Kerth und Marc Terenzi: Auf dem Oktoberfest setzen sie dieses Zeichen

    Verena Kerth und Marc Terenzi