Natalie Portman - Christian Dior - Photocall - Paris Fashion Week - Winter - Getty

Natalie Portman – Christian Dior – Photocall – Paris Fashion Week – Winter – Getty

Natalie Portman: Begeistert von ihrer Rolle in ‚May December‘

Natalie Portman erzählte, dass sie ihre „Traumrolle“ in ‚May December‘ spielen konnte.
Der 42-jährige Star spielt in dem von Todd Haynes inszenierten Film den Part der Schauspielerin Elizabeth Berry, die die berüchtigte Boulevardfigur Gracie Atherton-Yoo (Julianne Moore) besucht, die sie in einem Film darstellen soll.

Gracie hatte Schlagzeilen gemacht, nachdem sie eine Beziehung mit einem 12-jährigen Jungen eingegangen war, wobei das Paar in den 20 Jahren seitdem verheiratet war. Elizabeths Besuch macht die Brüche in der Beziehung des Paares deutlich, wobei Natalie das Projekt als ein „Geschenk“ empfand, in dem sie mitspielen konnte. Der Star verriet in einem Gespräch gegenüber dem ‚Variety Awards Circuit‘-Podcast: „Es gibt so viele Lichtbrechungen, dass alles die Arbeit widerspiegelt, die Todd dabei hineingesteckt hat. Wie man die Charaktere sieht, wenn Samy (Burch) schreibt, wo es sich dann wieder ändert, sobald man glaubt, etwas über sie zu wissen. Man ist sich nicht sicher oder fühlt sich nicht sicher […] Es war einfach ein Geschenk, das tun zu können.“ ‚May December‘ ist in manchen Kreisen als eine düstere Komödie beschrieben worden, wobei Natalie das kommende Projekt jedoch nicht als humorvoll beschrieb. „Ich meine … ,Jeder ist verrückt‘ ist die Zusammenfassung der Geschichten. Ich habe das gesehen, aber ich denke, dass Todds Vision dafür der Musik ähnelt, die er auswählte. Das ist so unerwartet und nichts gewesen, was ich mir beim Lesen jemals vorgestellt hätte. Das erzeugt einen sehr beunruhigenden Ton mit Humor, aber ich würde nicht sagen, dass es lustig ist“, enthüllte Portman.

©Bilder:Bang Media International

Das könnte dich auch interessieren

  • Natalie Portman: Keine Lust auf alltägliche Rollen

  • Gary Oldman in ‚The Woman In The Window‘

  • Amy Adams: Der Film ‘The Woman in the Window’ kommt zu Netflix

  • Taika Waititi: Details zu Thor: Love and Thunder

  • Julianne Moore würde am liebsten jedem eine Chance geben

    Julianne Moore - Sharper - Premiere - EPK
  • Julianne Moore: Wichtige Veränderungen durch #MeToo