Wer erster Klasse fliegt, erwartet an Bord eine bevorzugte Behandlung. Die ließ British Airways aber offenbar vermissen, als Boy George (61) an Bord war. Am Mittwoch (15. Juni) meldete sich der Sänger ('Do You Really Want To Hurt Me?') mit einem wütenden Tweet zu Wort.

Boy George will nicht mehr BA fliegen

"Nette Geste von @britishairways, jeden in First Class auf die Treppe warten zu lassen, während Victoria Beckham von ihrem Auto direkt am Flieger abgeholt wird. Ich werde auf jeden Fall eine Weile vermeiden, mit BA zu fliegen!" schimpfte der Star auf Twitter. Offenbar hatte er damit genug Dampf abgelassen, denn mittlerweile ist das Posting wieder gelöscht worden. Wo genau sich der Zwischenfall ereignet hatte, ist nicht bekannt, doch die 'Daily Mail' spekulierte, dass es wohl in Großbritannien sein musste. Boy George und seine Culture-Club-Bandkollegen Roy Hay und Mikey Craig sollen nämlich am Freitag bei einem Open Air am malerischen Kenwood House auftreten.

Fehde mit Victoria Beckham

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Wege von Boy George und Victoria Beckham kreuzten, und es ging auch vorher schon nicht gut aus. So hatte der Sänger in einer Radiosendung verraten, dass er Posh Spice zu Spice-Girls-Zeiten einst um ein Autogramm gebeten hatte, mit dem Zusatz, sie solle etwas Komisches schreiben. Sie kritzelte daraufhin "An die Bitch, verpiss dich" auf seine Karte. Später hatte sich der Culture-Club-Star mehrfach abschätzig über die Girlgroup geäußert, nur um Jahre später zu schwärmen, dass er fast alle Spice Girls getroffen hätte, bis auf Victoria. Wir sehen schon, es ist kompliziert zwischen Victoria Beckham, British Airways und Boy George…

Bild: Cover Images