Sänger Nino de Angelo (58, 'Jenseits von Eden') hatte in seinem Leben schon so manche Abstürze, oft durch Alkohol und Drogen begründet. Aber jetzt will er sich endgültig davon abkehren und die Finger davon lassen.

Seit Dezember trocken

Der Star hatte seinen letzten Rausch im Dezember und der war denkwürdig. "Das war an meinem Geburtstag am 18. Dezember 2021", berichtete der Sänger gegenüber 'Bild'. "Mein letzter Drink dauerte vier Tage. Ein Long Drink sozusagen. Ich war so breit." Aber die viertägige Sauftour soll die letzte gewesen sein: "Ich will aus diesem Karussell einfach raus." Und bislang hat es der Frauenschwarm geschafft und meinte, dass es "reine Willenssache" sei. Schließlich will er mit seiner Karriere noch einmal durchstarten. Das letzte Album brachte endlich mal wieder größeren Erfolg, den er jetzt nicht wieder wie in früheren Jahren verschenken will. "Meine Misserfolge will ich nicht noch mal toppen. Denn die hatte ich oft dem Alkohol zu verdanken."

Nino de Angelo lebt ein ruhigeres Leben

Dass er jetzt fünf Monate trocken ist, hat er sicherlich auch seiner Freundin Simone (45) zu verdanken. Eigentlich wollte das Paar 2021 heiraten, aber da machte die Pandemie ihnen einen Strich durch die Rechnung. Doch der Künstler braucht keinen Trauschein, um zu wissen, dass sie nach vier gescheiterten Ehen endlich die Richtige ist. "Dass wir zusammen bleiben, da gibt es keine zwei Meinungen", zeigte sich der Schlagerstar gegenüber 'express.de' überzeugt. Auch der Umzug des Paares habe sich ausgezahlt: "Wir leben im kleinen 3000-Seelen-Dorf Wertach, mit Pferden, Hunden, Katzen. Da kann ich runterkommen." Dann wollen wir mal hoffen, dass Nino de Angelo weiterhin die Willenskraft behält und seinen Weg geht.

Bild: Hendrik Schmidt/picture-alliance/Cover Images