Manche Menschen hören Töne und sehen gleichzeitig Farben oder sie sehen Farben und haben einen besonderen Geschmack im Mund. Dieses wissenschaftlich anerkannte, neurologische Phänomen nennt sich Synästhesie – und Sängerin Olivia Rodrigo (19, 'Good 4 U') gehört zu den Menschen, die mit Synästhesie leben.

Olivia Rodrigo – eine von vielen Künstler*innen

In einem Video für die 'Vogue', das gefilmt wurde, während die Sängerin sich auf die Met Gala 2022 vorbereitete, verriet sie, dass sie eine "leichte" Version der Krankheit habe. "Ich habe auch eine kleine Baby-Synästhesie, wenn ich also Songs höre, sehe ich Farben", erklärte sie. Menschen, die über diese Fähigkeit verfügen, werden als Synästhetiker bezeichnet. Zu den bekannten Synästhetikern gehören die Musiker Billy Joel, Lorde, Billie Eilish, Lady Gaga und Chris Martin. Aber auch Physiker wie Nikola Tesla, der Komponist Franz Liszt und der Maler Wassily Kandinsky lebten mit Synästhesie.

Synästhesie beeinflusst ihr neues Album

Im Zuge des Videos erklärte Olivia weiter, wie sich ihre Synästhesie auf ihr neuestes Album 'SOUR' ausgewirkt hat. "Viele der Songs auf 'SOUR' sind lila", so die Sängerin weiter. "'Drivers License' ist lila, aber 'Good 4 U' ist wie ein lila-blau. 'Jealousy, Jealousy' ist ein leuchtendes Rot, 'Deja Vu' ist wie Orange und Pink und helles Lila", führte sie aus. Das durchgängig Thema des Albums von Olivia Rodrigo sei aber die Farbe Lila: "Ich mag es, Lila als durchgängige Farbe in meiner gesamten SOUR-Ära zu haben."

Bild: Faye's Vision/Cover Images/INSTARimages.com