Ozzy Osbourne soll sich mit dem Coronavirus angesteckt haben.
Dem ‚Paranoid‘-Rocker, der an der Parkinson-Krankheit und einem Lungenemphysem leidet, soll es soweit gut gehen, aber seine Frau Sharon hat ihre Moderation ihrer neuen britischen TV-Show ‚The Talk‘ abgesagt, weil sie sich aktuell „große Sorgen“ um ihren Mann machen würde.

Sharon wird zurück nach Los Angeles fliegen, um an der Seite ihres Partners zu sein, der sich mit dem Virus infizierte. Auf TalkTV erzählte Sharon: „Ozzy wurde erst mitten in der Nacht zu unserer Zeit diagnostiziert. Ich habe mit ihm gesprochen und es geht ihm gut. Ich mache mir gerade große Sorgen um Ozzy. Wir haben zwei Jahre lang damit verbracht, ohne dass er sich Corona eingefangen hat und es ist nur Ozzys Glück, dass es jetzt so ist.“ Sharon hat versprochen, den 73-jährigen Sänger zu „halten und zu küssen“, wenn sie ihn sieht, wird dabei aber „ungefähr drei Gesichtsmasken tragen“, weil das Risiko besteht, dass er das Virus verbreitet. Die 69-jährige Moderatorin hofft jedoch, innerhalb einer Woche wieder in der Show sein zu können. „Ich kann es nicht glauben. Drei Tage und ich verpasse die Show, aber ich werde zurückkommen. Ich weiß, dass ich es tun werde. Ich werde eine Woche brauchen, um meinen alten Mann wieder auf die Beine zu bringen und ich werde zurück sein“, so Osbourne weiter. Ozzy, der sich im Jahr 2019 nach einem schweren Sturz einer Operation unterziehen musste, gab zuvor gegenüber ‚GQ‘ zu, dass er wegen seiner gesundheitlichen Probleme „am A****“ sein würde, wenn er sich mit dem Coronavirus infizieren würde.

©Bilder:BANG Media International – Kelly and Sharon and Ozzy Osbourne – Pre Grammys 2020 – Avalon