Pearl Jam sollen zusammen mit Justin Biebers Produzenten Andrew Watt mit der Arbeit an einem neuen Album begonnen haben.
Die Grunge-Rocker haben einige Tracks für ihr 12. Studioalbum aufgenommen, das ein Nachfolger von ‚Gigaton‘ aus dem Jahr 2020 sein wird und der Rhythmusgitarrist Stone Gossard gab zu, dass die Band „aufgedreht“ darüber sei, mit Andrew zu kollaborieren.

In einem Interview mit ‚Consequence Of Sound‘ verriet Gossard: „Wir haben einige Songs aufgenommen. Wir sind dabei. Wir machen Musik. Wir sind aufgeregt. Andrew ist ein totaler Charakter. Wirklich, wir schrieben alles ganz schnell. Spontan. Brachten ein Riff rein. Lasst es uns raushauen. [Schlagzeuger] Matt Cameron spielte sich den Hintern ab.“ Die ‚Sirens‘-Hitmacher hatten sich in Andrews Keller in Beverly Hills begeben, während sie einige neue Tracks ausprobierten. Stone fügte hinzu: „Wir haben keine Ausrüstung heruntergefahren. Wir haben im Grunde nur ein paar Aufnahmen in Andrews Keller in Beverly Hills gemacht. So weit, so gut.“

Andrew arbeitete vor kurzem mit dem Frontmann von Pearl Jam, Eddie Vedder, an seinem Soloalbum ‚Earthling‘. Watt arbeitete zuvor auch mit Justin an dessen Album ‚Justice‘ zusammen, auf dem die Tracks ‚Anyone‘, ‚Hold On‘ und ‚Peaches‘ zu hören sind. Eddie enthüllte zuvor, dass die Gruppe hoffte, mit Andrew zusammenzuarbeiten, der auch an Platten mit Stars wie Ozzy Osbourne, Post Malone und Miley Cyrus, zusammengearbeitet hat.

©Bilder:BANG Media International – Pearl Jam Stone Gossard – The O2 2018 – Avalon