Sarah Connor

Daniel Bockwoldt/picture-alliance/Cover Images

Peinlich, unlustig, unnötig: Thomas Gottschalks blöder Spruch über Sarah Connor

Eigentlich soll uns die jährlich ausgestrahlte Sendung 'Menschen, Bilder, Emotionen' einen Rückblick auf all die Dinge verschaffen, die im zu Ende gehenden Jahr für Schlagzeilen sorgten. Doch am Sonntagabend (11. Dezember) machte die Sendung selbst Schlagzeilen. Der Grund: Eine blöde Bemerkung in Richtung Sarah Connor (42).

"Tut mir leid, dass ich nicht da sein kann"

Der Live-Auftritt der Sängerin ('Vincent') hätte eigentlich zu den Höhepunkten der Show gehören sollen — zumal sie mit ihrem Album 'Not So Silent Night' auch gerade unangefochten an der Spitze der Charts steht. Doch dann gab es nur ein Krächzen des Superstars am Telefon. Sarah hatte sich eine fiese Erkältung eingefangen. "Tut mir echt leid, dass ich nicht da sein kann", so die Musikerin zu Thomas Gottschalk (72), der in diesem Jahr die Moderation von Günther Jauch (66) übernommen hatte. Aus irgendeinem bizarren Grund entschied der sich dafür, seinem verhinderten Gast zu erzählen, wie er sein Team über ihren Ausfall informiert hatte: "Es war ein Scheiß-Jahr, aber es gibt auch gute Nachrichten: Sarah Connor hat abgesagt… Die haben sich alle auf dich gefreut, ich mich ja auch, aber man tut ja immer so, als wäre es einem wurscht."

Sarah Connor ist sauer

Sarah Connor zeigte zunächst noch Contenance, doch anschließend meldete sich die Sängerin bei ihren fast 700.000 Followern in ihrer Instagram Story, wo sie verdutzt fragte: "OK, was war das denn eben? 'Es gibt gute Nachrichten: Sarah Connor kommt nicht'. Everything happens for a reason, I guess…" Sie fügte Hashtags wie "alteweissemänner" und "rtlihrhabtnochvielzulernen". Das müsse sie sich nicht gefallen lassen, und die Nation stand hinter ihr. Auf Twitter ging man mit Thomas Gottschalks Moderation, die schon bei der letzten Ausgabe von 'Wetten, dass…?' nicht ohne Kritik geblieben war, hart ins Gericht. So hart, dass die einstige TV-Allzweckwaffe zum Ende der Sendung bemerkte: "Wenn es nach Twitter geht, haben wir es verkackt." Vielleicht wäre ein Entschuldigung bei Sarah Connor angebracht?

Bild: Daniel Bockwoldt/picture-alliance/Cover Images

Das könnte dich auch interessieren

  • Ariana Grandes Beauty-Geständnis: Warum die Sängerin in Tränen ausbrach

    Ariana Grande
  • Ein neues Leben: Sängerin Shakira verlässt Barcelona

    Shakira
  • Helene Fischer nach dem Bühnen-Unfall: "Mir geht es gut" – doch viele Fans sind sauer

    Helene Fischer
  • Beatrice Egli: Davor hat die Sängerin besonders Angst

    Beatrice Egli
  • Vanessa Hudgens: Am liebsten würde sie mit ihrem Verlobten durchbrennen

    Vanessa Hudgens
  • Es geht um ihre drei gemeinsamen Kinder: Grimes zerrt Elon Musk vor Gericht

    Grimes und Elon Musk