Die Anwälte von Prinz Andrew planen, den Ehemann von Virginia Giuffre zu befragen.
Virginia hat den verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, der sich im August 2019 das Leben nahm, und seine einstige Freundin Ghislaine Maxwell beschuldigt, sie 2001 im Alter von 17 Jahren zum Sex mit dem Herzog von York gezwungen zu haben.

Im Rahmen des Zivilprozesses plant das Anwaltsteam des 61-jährigen Royals in Australien mit ihrem Ehepartner Robert unter Eid zu sprechen. Der Richter Lewis Kaplan hat an den Generalstaatsanwalt des Landes geschrieben und ihn um Hilfe gebeten, um das Interview entweder persönlich oder per Videoverbindung zu arrangieren und erklärte, Andrew sei sehr daran interessiert, ihn über ihre Lebensumstände in Australien befragen zu lassen. Dabei soll es um jede Diskussion gehen, die Virginia mit Robert über den Prinz geführt hat, alle Aspekte ihres Einkommens und das „angebliche Kindheitstrauma und den Missbrauch“ seiner Anklägerin. Andrews Rechtsteam will auch, dass Robert zu Virginias „Rolle bei der Rekrutierung und dem Handel mit minderjährigen Mädchen für Epstein“ befragt wird. Der australische Generalstaatsanwalt wurde zudem gebeten, dem Richter zu helfen, ein Interview mit Virginias Therapeutin Dr. Judith Lightfoot zu organisieren, da Andrew und seine Rechtsanwälte wissen möchten, welche medizinische Behandlung ihrer Mandantin gegeben wurde, welche Diagnose sie bekam und welches Trauma sie als Kind erlitt.

©Bilder:BANG Media International – Prince Andrew in Winsor 2021 – Getty