Das erste Treffen zwischen Prinz Charles und seiner Enkelin Lilibet war „sehr emotional“.
Der britische Thronfolger verbrachte vor kurzem erstmals Zeit mit der Tochter seines Sohnes Harry. Der Bruder von Prinz William war zu Ehren des Platinum Jubilee seiner Großmutter Queen Elizabeth mit seiner Frau Meghan und den Kindern Archie (3) und Lilibet (12 Monate) nach Großbritannien gereist. Laut Berichten sei der 73-jährige Prince of Wales vollkommen aus dem Häuschen gewesen, als die kleine Lilibet Diana Mountbatten-Windsor erstmals zu Gesicht bekam. Ein Palast-Insider verriet der ‚Daily Mail‘: „Es war fantastisch sie zu sehen. Es war wunderbar, dass sie alle zurück in Großbritannien waren. Der Prinz und die Herzogin waren hocherfreut sie alle zu sehen. Der Prinz hatte seinen Enkel Archie schon eine Weile nicht getroffen, deshalb war es etwas besonderes für ihn, Zeit mit ihm zu verbringen. Lili hatte er bisher noch gar nicht gesehen, sie zu treffen war also sehr emotional, eine sehr, sehr wunderbare Sache.“

Auch für Queen Elizabeth war es das erste Treffen mit ihrer Urenkelin seit Harry und Meghan sich dazu entschlossen hatten, ihre Pflichten und Privilegien als Mitglieder der Royal Family abzugeben und stattdessen in die USA zu ziehen.

©Bilder:BANG Media International – Lilibet from Misan Harriman Instagram