Prinz Harry

Prinz Harry

Prinz Harry: "Im Grunde haben wir fünf Kinder"

Ganz die Oma: Auch Prinz Harry (38) vertraut auf die Freude und Unterstützung, die Hunde bringen können.

Im Grunde fünf Kinder

Der Blaublüter erzieht zusammen mit seiner Frau Meghan (41) den dreijährigen Archie und die 16 Monate alte Lilibet. Aber sie sind nicht seine ganze Familie. Am Montag plauderte der Sohn von König Charles III. (73) online mit den Gewinner*innen des Inspirational WellChild Award über seine Haustiere, die für ihn Familienstatus haben: "Wir alle brauchen einen Hund, der uns beruhigt. Ich habe jetzt drei in diesem Haus, also haben wir im Grunde fünf Kinder." Besagte Vierbeiner sind der Labrador Pula und die beiden Beagles Guy und Mia, und alle stammen aus dem Tierheim. Da hat der Prinz etwas gemeinsam mit seiner Stiefmutter Camilla, die Schirmherrin des weltberühmten Battersea-Tierheims in London ist und von dort zwei Terrier adoptiert hat.

Prinz Harry liebt seine "emotionalen Assistenzhunde"

In Sachen Liebe zu Hunden ist Prinz Harry erblich vorbelastet. Seine Großmutter war berühmt für ihre Corgis, und wirklich jedes Mitglied der königlichen Familie besitzt mindestens einen Hund, wenn nicht mehr. So führt der Exil-Royal die Tradition auch in Kalifornien weiter und freut sich über die Wärme, die seine drei Fellkinder ihm bringen. Sie seien, wenn sie sich benehmen "emotionale Assistenzhunde". Aber sie seien auch recht wild. "Die drei stürmen herum, jagen Eichhörnchen und bereiten uns jeden Tag alle möglichen Probleme." Aber zumindest geben sie uneingeschränkt Liebe, etwas, das sich der zweifache Vater bestimmt auch von seiner richtigen Familie wünscht – bekanntlich ist das Verhältnis zu Papa und Bruder ein bisschen angespannt. Kein Wunder, dass Prinz Harry auf Hunde setzt.

Bild: Janet Mayer/INSTARimages/Cover Images