Prinz Harry meditiert jeden Tag.
Der 37-jährige Royal trat gemeinsam mit seiner Frau Meghan im Jahr 2020 von seinen Pflichten als Teil der britischen Königsfamilie zurück. Seitdem setzt er sich in seiner Wahlheimat den USA für wohltätige Zwecke ein. In einem Gespräch mit Tennislegende Serena Williams sprach Harry jetzt über die Bedeutung von Pausen bei der Arbeit, um sich zu entspannen und um auf seine psychische Gesundheit zu achten. In dem Live-Stream für das Gesundheits-Startup ‚BetterUp‘ erzählte der Bruder von Prinz William: „Derzeit nehme ich mir eine halbe Stunde oder 45 Minuten am Morgen, wenn ich weiß, dass eines der Kinder in der Schule ist und das andere ein Schläfchen macht. Dann gibt es eine Pause in unserem Programm. Entweder für ein Training, einen Spaziergang mit dem Hund, einen Gang in die Natur oder eine Meditation. Ich bin wie Serena — ich weiß, dass ich jeden Tag meditieren muss.“

Gemeinsam mit seiner Ehefrau zieht der Royal die Kinder Archie (2) und Lilibet (8 Monate) groß. Als Eltern sei es nicht immer leicht, auf sich selbst acht zu geben: „Sobald man sich für jemand anderen einsetzen muss ist Self-Care das erste, das wegfällt.“

©Bilder:BANG Media International – Prince Harry and Duchess Meghan (c) Kristin Callahan/Everett Collection – Global Citizen 2021