Prinz Harry wird seine Autobiografie nicht mehr 2022 auf den Markt bringen.
Der Herzog von Sussex gab vor einer Weile bekannt, dass er seine Lebensgeschichte auf „intime und herzergreifende“ Weise erzählen wolle. Der Herausgeber ‚Penguin Random House‘ erklärte zum damaligen Zeitpunkt, dass die Memoiren des britischen Prinzen sehr wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 erhältlich sein werden. Auf der Liste der demnächst erscheinenden Titel ist Harrys Buch allerdings noch nicht zu finden. Deshalb spekulieren Experten, dass die Autobiografie entweder auf 2023 verschoben wurde oder als Überraschung veröffentlicht wird. Ein Insider verriet der Zeitung ‚Sun on Sunday‘: „Wenn das Buch dieses Jahr wie geplant herauskommt dann sollte es vom Verleger vermarktet und beworben werden — sofern sie keine Überraschung planen oder die Veröffentlichung verschoben wurde. Dass das Buch nicht aufgeführt wird, hat in royalen Kreisen für einige hochgezogene Augenbrauen gesorgt.“

Ein Sprecher der ‚Penguin‘-Tochter ‚Transworld‘ erklärte allerdings, dass es nicht zwingend etwas zu bedeuten habe, wenn Harrys Buch nicht auf der Liste zu finden sei. „Wir packen nicht jedes Buch auf die Liste“, so der Mitarbeiter, „deshalb kann daraus nichts abgeleitet werden.“

©Bilder:BANG Media International – Prince Harry Invictus Games April 2022 Avalon