Priyanka Chopra hat davor gewarnt, dass sich die Welt in Hinblick auf den Klimawandel an einem „kritischen Punkt“ befinden würde.
Die 40-jährige Schauspielerin hielt am Montag (19. September) bei den Vereinten Nationen zu den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung 2022 eine Rede und verkündete, dass nach der Corona-Pandemie auf der Welt „nicht alles in Ordnung“ sei.

Der Hollywood-Star sei jedoch der Meinung, dass die Krisen mithilfe eines Planes „rückgängig gemacht werden können“. Die Schauspielerin verkündete in ihrer Rede, die auf YouTube veröffentlicht wurde: „Wir kommen hier heute an einem kritischen Punkt in unserer Welt zusammen, zu einer Zeit, in der die globale Solidarität wichtiger denn je zuvor ist. Während die Länder weiterhin gegen die verheerenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ankämpfen, während von der Klimakrise Leben und Lebensunterhalte abhängen, während Konflikte anhalten und Armut, Vertreibung, Hunger und Ungleichheit das Fundament einer gerechteren Welt zerstören, für die wir so lange kämpften. Mit unserer Welt ist nicht alles in Ordnung. Diese Krisen sind kein Zufall, sondern sie können mit einem Plan wieder gelöst werden.“ Die ‚Quantico‘-Schauspielerin, die mit dem ehemaligen Disney-Channel-Prominenten Nick Jonas verheiratet ist und mit ihm die sieben Monate alte Tochter Malti Marie großzieht, erklärte auch, dass der „Plan“ seit bereits sieben Jahren bestehe und dass wir die „außergewöhnliche Chance“ haben würden, jetzt etwas zu verändern. „Wir haben diesen Plan, die UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, die eine To-do-Liste für die Welt sind. Diese Ziele wurden 2015 zusammen mit den Menschen auf der ganzen Welt erstellt; Gemeinsam haben wir die außergewöhnliche Gelegenheit, die Welt, in der wir leben, zu verändern“, verriet Chopra.

©Bilder:BANG Media International – Priyanka Chopra Jonas – FIT Couture Council Award luncheon 2019 – Famous