Der Privatjet der britischen Königin musste seinen Landeanflug aufgrund von schlechtem Wetter abbrechen.
Kurz vor ihrem Platinum-Jubilee erlebte die Queen noch ein Drama in der Luft! Am Dienstag (31. Mai) wollte das Oberhaupt der Royal Family in seinem 13 Plätze umfassenden Flugzeug von Aberdeen nach London fliegen, um dort die Feierlichkeiten zu ihrem Thronjubiläum zu übersehen. Als der Pilot jedoch in der englischen Hauptstadt aufsetzen wollte, lief nicht alles wie geplant und der Jet musste erneut in große Höhen aufsteigen. All das ereignete sich nur Sekunden vor dem Aufsetzen der Maschine und sorgte im Flugzeug sicherlich für einen Schock. Grund für die abgebrochene Landung war das enorm schlechte Wetter: Gewitter, Regel und Hagel erschwerten der Crew schwer die Ankunft in London. Beim zweiten Versuch konnte der Pilot die Landung jedoch problemlos vornehmen, sodass die Queen schnellstmöglich nach Windsor gebracht werden konnte.

In den nächsten Tagen beginnen die Feierlichkeiten zum Platinum-Jubilee von Queen Elizabeth, die damit zur am längsten regierenden britischen Monarchin aller Zeiten wird. In einem Statement zum Commonwealth Tag, den Elizabeth II aufgrund ihrer gesundheitlichen Beschwerden nicht selbst begehen konnte, erneuerte sie ihr Versprechen von 1947: „In diesem Jahr meines Platinum-Jubilees macht es mir eine Freude, mein Versprechen aus dem Jahr 1947 zu erneuern: Mein Leben wird immer dem Dienst an meinem Volk gewidmet sein.“

©Bilder:BANG Media International – Queen Elizabeth – Buckingham Palace – 2016 – AVALON