Einer der Gäste von Königin Elizabeth soll versehentlich ein Leckerli ihrer Hunde gegessen haben.
Die 95-jährige Monarchin hatte 2008 ein Treffen mit dem damaligen Gesundheitsminister Alan Johnson und dem damaligen walisischen Minister Paul Murphy abgehalten und die Politiker auch zu einem anschließenden Abendessen eingeladen.

Die Gäste der Königin genossen ihr Essen, aber erst danach soll Alan klargeworden sein, dass er auf Hundesnacks „herumgekaut“ hatte, die eigentlich für die geliebten Corgis der Königin gedacht waren. Robert Hardman schrieb in seinem neuen ‚Queen of Our Times‘-Buch: „Die beiden Kabinettsminister verabschiedeten sich in bester Stimmung. Wir warteten auf unsere Autos und Paul meinte: ‚Was für ein wunderbares Essen‘. Ich sagte: ‚Ich habe es geliebt. Ich liebte jede Minute davon.‘ Als sie über das Essen sprachen, erwähnte Johnson, dass er dabei den Käse und die ungewöhnlich dunklen Kekse besonders genossen habe. Woraufhin Paul antwortete: ‚Nein, die dunklen Kekse waren für die Corgis!‘. An diesem Punkt, und zu Alan Johnsons Amüsement, dämmerte ihm dann plötzlich, dass er auf Hundesnacks herumgekaut hatte. Ich glaube nicht, dass ich vorher schon einmal Käse mit einem Bonio-Hundeleckerli gegessen habe.“

©Bilder:BANG Media International – Queen Elizabeth – Windsor Castle March 2022 – Avalon