Queen Elizabeth verbrachte ihre letzten Stunden an ihrem Lieblingsort.
Die englische Monarchin verstarb am 8. September im Alter von 96 Jahren auf ihrem schottischen Anwesen Balmoral. Beigesetzt wurde Elizabeth II. am gestrigen Montag (19. September) in Windsor. Laut der ehemaligen Privatsekretärin der Queen Samantha Cohen gehörten diese beiden Orte zu den Lieblingsplätzen ihrer Chefin. Gegenüber ‚PEOPLE‘ verriet die Ex-Palastmitarbeiterin im Interview: „Sie verstarb an ihrem Lieblingsort und sie wurde an ihrem Lieblingsort beigesetzt, neben ihrem Ehemann und anderen Familienmitgliedern.“

Laut Cohen sei die Trauerfeier eine sehr bewegende Zeremonie gewesen. „Es war sehr privat, denn es waren nur die persönlichen Mitarbeiter ihrer Haushalte dort“, erzählte sie über die Beerdigung der verstorbenen Königin, „Der Übergang zum König wurde am Ende signalisiert, als wir ‚God Save the King‘ sangen. Es lief kameradschaftlich ab, denn es war wie eine große Wiedervereinigung für diejenigen, die für sie gearbeitet hatten, aber gegangen waren. Sie brachte die Menschen zusammen, die für sie gearbeitet hatten, wie ihre Privatsekretäre und andere Mitarbeiter. Sie bezog alle mit ein, die über die Jahre für sie gearbeitet hatten und es gab keine Hierarchien. Ihre persönlichen Mitarbeiter saßen ganz vorne.“

©Bilder:BANG Media International – Queen Elizabeth Coffin – SEP 22 – GETTY – St. Georges Chapel