Trauer bei Ralf Moeller (62). Der Vater des Schauspielers und Bodybuilders ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Der 'Gladiator'-Star war steht seinen Eltern sehr nah, schaute trotz Wohnsitz in Hollywood immer wieder zuhause in Recklinghausen vorbei.

"Mir war klar, dass das irgendwann passieren kann"

Jetzt ist nur noch seine Mutter da. "Das Herz hat nicht mehr mitgemacht. Er ist friedlich eingeschlafen, hatte keine Schmerzen. Er hat ein tolles Leben gehabt und ein nahezu biblisches Alter erreicht", teilte der ehemalige Mr. Universum gegenüber 'Bild' mit. Vater Helmut war am Mittwochmorgen (18. Mai) gestorben. Obwohl der Star sich zurzeit in Los Angeles aufhält, konnte er seinen Vater wohl vorige Woche noch sehen. "Mir war bei jedem Abflug klar, dass das irgendwann passieren kann“, sagte der Bodybuilder. Seine Mutter Ursula (86) habe es nach 63 Jahren Ehe "gefasst aufgenommen."

Ralf Moeller steht seinen Eltern bei

Wie nah Ralf Moeller seinen Eltern steht, zeigte sich im letzten Jahr während der Pandemie. Um Helmut und Ursula beistehen zu können, hatte er sich vorübergehend in Recklinghausen häuslich eingerichtet und auch dafür gesorgt, dass die beiden geimpft wurden. Dabei wurde der Star auch zum lautstarken Kritiker an der Art und Weise, wie die Bundesregierung die Impfungen gerade für ältere Mitbürger organisiert hatte. Warum, so der Schauspieler im März 2021, wurden Senioren nicht zuhause geimpft? "(Neulich) war sieben Grad minus, da standen alte Menschen kalt und zitternd in einer Schlange vor dem Impfzentrum", schimpfte Ralf Moeller. "Die sind so weit von der Normalität ab bei der Bundesregierung, da fehlen mir ganz einfach die Worte."

Bild: Anke Waelischmiller/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images